Flut EP

Flut EP

Voltaire

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Bonner Berufsmusiker versuchen sich am leichtfüßigen Lied. Voltaire halten ihre Musik frei von Druck und Rockerpose und verzieren zahmen Deutschpop mit Kammermusikstreuseln. Mit fünf Songs debütiert die Band nun in der Major-Liga.

Wozu noch die Quote fordern? Pop auf deutsch zeigt doch Präsenz. Von Bimsstein bis Zuckerwatte werden alle Härtegrade aufs Beste bedient. Mit Voltaire hat es eine Band aus der Plüschliga in Majorhöhen geschafft, von wo aus mit kleinformatiger Warenprobe um die Gunst der Freunde und Freundinnen der Popmusik gebuhlt wird. Melodien taumeln in luftigen Höhen, das Keyboard setzt Akzente, Sopranistinnen werden ins Studio gebeten, wenn Voltaire zwischen Muse ohne Verzerrer und "Old Nobody"-Blumfeld musizieren. Nach Auftritten mit Miles und Saybia, einer selbstveröffentlichten EP und dem üblichen Spielen, Spielen, Spielen markieren "Flut" und die dazugehörige Single "Premiere" den Abschluss der ersten Etappe auf dem Weg zum Erfolg. Auf diesem sei der Band weiterhin viel Glück gewünscht. Ich kann mit "Wir wollen doch nur spielen"-Musik, der Neuen Popsanftheit und schlimmem Phrasengedresche leider herzlich wenig anfangen. (sc)

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen