Acetelyne

The Walkabouts - Acetelyne

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Im August ist es soweit und die Walkabouts fügen ihrer ellenlangen Discographie ein weiteres Album hinzu: "Acetelyne" heißt das langersehnte Werk der Band um Chris Eckman und Carla Torgerson und eine Hymne gegen die Angst ist das erste Highlight daraus.

Die Walkabouts haben keine Angst, ganz bestimmt nicht. Auch nicht, auf ihre "alten" Tage nochmal etwas ruppiger zu klingen, als man es von den alten Folkrockern gewohnt ist. Normalerweise werten die Walkabouts, egal ob gemeinsam oder doch nur solo, zumeist unsere Silence-Kategorie auf. Aber "Fuck Your Fear" kann man trotz des getragenen Tempos gerne zum Rock packen. Chris Eckman klingt fast schon wütend beim singen, die Gitarren dröhnen aggressiv anstatt einlullend. Dennoch fügt sich nicht nur "Fuck Your Fear", sondern auch der Rest des neuen Albums "Acetylene" nahtlos in die lange Discographie der Band ein, die hier keineswegs ein Comeback feiern, wie viele behaupten. Denn es mögen zwar einige Jahre seit der jüngsten regulären Veröffentlichung vergangen sein, doch getrennt hatten sich die Walkabouts offiziell nie. Die Zeit wurde vielmehr genutzt, ein sehr intensives, eindringliches Album abzuliefern, dass mit viel Facettenreichtum und Abwechslung begeistern kann. (os)

The Walkabouts

Alle News, Alben, Tourdaten und Videos von The Walkabouts im Tonspion.

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

Ähnliche Künstler