Jungle Music

Jungle Music

Walter Gibbons

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Walter Gibbons ist einer der Pioniere der Clubmusik. Mitte der 70er Jahre legte er den Grundstein für das, was man heute Remixkultur nennt. Sein Remix für Double Exposure gilt als Meilenstein und verhalf dem 12-Inch-Format zum Durchbruch. Eine Compilation würdigt jetzt die Verdienste von Gibbons.

„Jungle Music“ wurde Gibbons Musik in den 70er Jahren scherzhaft genannt. Gibbons verstand es nämlich perfekt, seinen Mix immer wieder mit langen Percussion-Passagen zu durchsetzen. Er wusste um die kreative Kraft des Breakbeats und brachte dieses Prinzip als einer der ersten in die Clubmusik ein.

Mit mehr als 30 Jahren Abstand hat Strut Records, Spezialist für Re-Releases, 14 Tracks aus Gibbons riesigem Output ausgewählt. Vom Klassiker „Ten Percent“ von Double Exposure bis zu Produktionen aus den 80er Jahren, als Gibbons gemeinsam mit Barbara Tucker unter dem Namen Harlequin Fours produzierte, reicht die Spannbreite der Tracks. Bevor sich Gibbons ab 1986 ganz seinem Glauben und der Religion widmete, arbeitete er zudem gemeinsam mit Arthur Russell. Walter Gibbons verstarb 1994 an Aids.

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Ähnliche Künstler