Washed Out

Washed Out (Ernest Green)

Als Ernest Green unter seinem Musiker-Alter Ego Washed Out 2009 seine Debüt-Ep “Life Of Leisure” veröffentlichte, ernannte ihn die internationale Musikpresse prompt zum jüngsten König des Chillwave und rief den “Summer of Chillwave” aus.

In den nächsten sechs Jahren folgten zwei maximal entspannte Studioalben des US-Amerikaners, die sich – wahrscheinlich dem Genre geschuldet – im Faultier-Tempo immer mehr der leicht im Takt wippenden Entspannung zuwandten.

2017 erscheint sein drittes Studioalbum “Mister Mellow”. Und plötzlich stehen zwischen riesigen Synthiewolken frische Disko-Beats!

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Alben

Washed Out Mister Mellow Artwork

Washed Out - Mister Mellow

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Als “King Of Chillwave” ernannte Ernest Green 2009 die Tiefenentspannung zur obersten Maxime seiner Musik. Auf “Mister Mellow” erwacht er langsam aus dem selbstverordnetem Delirium.
Paracosm

Washed Out - Paracosm

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Mittelerde liegt am Strand
Zwei Jahre nach dem Debütalbum "Within and Without" legt Ernest Greene alias Washed Out nach: "Paracosm" verführt zur Realitätsflucht und macht klar, dass der schönste Platz immer dort ist, wo die Sonne scheint.
Within and Without

Washed Out - Within and Without

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Liebt Euch!
Nach einer gehypten Ep und einem damit ebenso schnell aus der Taufe gehobenen wie begrabenen Genre namens Chill Wave, kann sich Ernest Greene alias Washed Out ganz auf sein Debütalbum konzentrieren: Verwaschene Popsongs, zu denen man sich am besten seinen eigenen Film aus grobkörnigen und überbelichteten Bildern von blauem Himmel, Strand und Hitze bastelt.

Videos

Ähnliche Künstler