With Love and Squalor

With Love and Squalor

We Are Scientists

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Die Flut der aufregenden Disco-Rock-Bands, die derzeit die Charts und die Tanzflächen der Clubs erobern ist ungebrochen. We Are Scientists haben auch eine Geheimformel gefunden, wie man Rock mit anderen Einflüssen kreuzt und wieder tanzbar macht.

Die Hypes der englischen Musikpresse der vergangenen Jahre waren oft doch sehr durchschaubar. Die Halbwertszeit der in den Himmel hochgelobten Bands war dann teilweise auch erschreckend kurz. Doch seit den Strokes und spätestens mit Franz Ferdinand setzen immer mehr Bands an, die Erwartungen nicht nur zu erfüllen, sondern bei Weitem zu übertreffen. Und bevor nun schon wieder jemand zu nörgeln anfangt: das ist auch gut so, denn so ist die Gefahr gebannt, nur auf einer Band hängen zu bleiben, die man ganz schnell totgenudelt hat. Im Gegenteil: durch das derzeitige Überangebot an fantastischen neuen Bands gibt es täglich etwas Neues zu entdecken. Eines dieser sagenhaften Debüts haben nun auch We Are Scientists hingelegt. In England sind sie schon am Abräumen, auf dem Kontinent allerdings noch ein Insidertipp. Das Album erscheint erst Ende Februar. Die beiden Songs, die es im Internet zu holen gibt, haben für sich schon das Potenzial zu veritablen Hits in der so vielversprechend angelaufenen Saison 2006. "Inaction" ist aufregender, fiebriger, unwiderstehlicher Disco-Punk in 2 Minuten 30. Und jetzt: Action. (ur)

We Are Scientists

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen