xatar alles oder nix ii

Xatar - Alles Oder Nix II

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Drei Jahre hat Xatar auf ein neues Solo warten lassen. Mittlerweile hat er leider einige seiner markantesten Eigenschaften eingebüßt.

Der Bira hat sich rar gemacht in den letzten Jahren. Seit seinem letzten gefeierten Solo "Baba aller Babas" gab es zwar noch ein Kollaboalbum mit Haftbefehl, doch verpuffte dieses trotz pompöser Inszenierung recht bald. Jetzt ist Xatar wieder da und legt mit "Alles Oder Nix II" den Nachfolger zu einer zehn Jahre alten (und mittlerweile indizierten) Platte nach.

Video: Xatar - "Balla" feat. Azet

Doch, oh Schreck - vom "Baba aller Babas"-Xatar ist nicht mehr viel übrig. Während der Goldräuber 2015 noch betont lässig über G-funkige Beats rollte und Catchphrases (Izda!) am Fließband produzierte, wurde seine Inszenierung auf "Alles Oder Nix II" gründlich generalüberholt.

Das soulige 2000er-Intro verspricht zwar noch einen interessanten Sound, der kippt aber bald in die üblichen Beatdesigns der Stunde á la KMN Gang und Capital Bra (die auch kurze Zeit später gefeatured werden). Über die Hälfte der Spielzeit büßt Xatar komplett seinen ikonischen, leicht schrulligen Charakter zugunsten von vermeintlich angesagten Produktionen ein - doch sein behäbiger Flow mag zwischen wild klappernden HiHats und synkopischen Trapdrums nicht so richtig funktionieren.

Die zweite Hälfte geht dann mit einzelnen Westcoast-Anleihen schon eher Richtung back to the roots. Xatar weiß noch immer, seine Stories von der Straße authentisch zu präsentieren, wenngleich das Endergebnis deutlich ernster klingt als zuletzt. Wer ihn also erst seit wenigen Jahren lieben gelernt hat, könnte von dem Stilwechsel auf "Alles Oder Nix II" ein wenig enttäuscht sein. Für eine gute Position in den Album Charts dürfte es trotzdem noch reichen.

Audio: Xatar - "Weiter Weg" feat. Nu

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Schwesta Ewa - Schwätzer (Bild: Video / Youtube)
UPDATE

Rapperin Schwesta Ewa zu 2,5 Jahren Haft verurteilt - Neues Statement

Urteil wegen Steuerhinterziehung und Körperverletzung
Nach monatelangem Hin und Her um den Prozess von Rapperin Schwesta Ewa ist nun ein Urteil gefallen. Das Frankfurter Landgericht entschied auf eine 30-monatige Haftstrafe. Darüber kann die 32-Jährige aber noch beinahe froh sein.