Through The Tulips

You Dee - Through The Tulips

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Das experimentelle Ambient-Trio You Dee war auf seinem ersten Album vor etwa zwei Jahren durchaus interessant, jedoch vermochte es sich nicht recht entzünden. Umso erstaunlicher kommt nun die Neudefinierung des Sounds auf dem zweiten Album.

Wobei bei es You Dee nicht um vordefinierte Soundvorstellungen geht. Das Trio um Peter Hansen, Sven Rieger und Stefan Wust gesteht sich alles zu, was Klänge hervorbringt. Wesentlich stärker als auf dem Debüt „Adapter“ rückt mit dem neuen Album „Through The Tulips“ der Rhythmus ins Zentrum. Gerade, fast etwas schüchtern straighte Beats laufen voran und ziehen zierliche Melodien sowie eigentümliche Weltraumbässe mit sich. Das klingt oldschool, erinnert an die Anfänge elektronischer Musik vor 25 Jahren und löst dennoch keine nostalgische Wehmut aus. You Dees Tracks haben sich von der Welt abgewandt, spielen in einem eigenen, selbst ausgestalteten Zwischenraum von elektronischer Musik. Der ambiente Charakter von einst wurde klarer akzentuiert, und breitet sich nicht mehr unnötig weit aus. In Sachen experimenteller Elektronika könnte „Through The Tulips“ durchaus eine der größeren Überraschungen werden. Veröffentlicht hat es das Stuttgarter Label Onitor. (jw)

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Apparat des Teufels

Apparat des Teufels

Sascha Ring im Interview mit Noisey
Noisey.com ist eine junge Videoplattform zum Entdecken neuer Musik. Für gutes Material reist das Team rund um den Erdball, um interessante Künstler und Szenen aufzuspüren und vorzustellen. Tonspion zeigt regelmäßig die neuesten Beiträge. Dieses Mal vor der Kamera: Apparat, der sich auf seinem neuen Album „Devil's Walk“ endgültig von seiner Technovergangenheit verabschiedet.
SEEFA - Ein Festival der besonderen Art

SEEFA - Ein Festival der besonderen Art

Postrock, Electronica, Listening und Noise auf dem Laichbecken
In seiner einzigartigen Umgebung findet dieses Jahr zum nunmehr fünften Mal das SEEFA-Festival statt. Das Berliner Label Sinnbus lädt zu einem exquisiten, abwechslungsreichen und liebevoll ausgewählten Programm in einer einzigartigen Atmosphäre ein.
Gut aufgelegt mit Apparat

Gut aufgelegt mit Apparat

Der Klang-Ästhet empfielt Highlights aus seinem Musikarchiv
In dieser Rubrik stellen Künstler unserem Redakteur Jan Schimmang jeweils drei Veröffentlichungen vor, die sie für hörenswert halten - egal ob Klassiker oder Geheimtipp. Diesmal mit Sascha Ring aka Apparat.