Yukno – Ich kenne kein Weekend

Yukno - Ich kenne kein Weekend

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Lässig und leiwand: So präsentieren sich die Brüder Georg und Nikolaus aus der Steiermark mit ihrem saloppen und schleppenden Indietronic für den Dancefloor, auch wenn sie im Titel ihres Albums behaupten - "Ich kenne kein Weekend".

Download & Stream: 

Seit Wanda, Voodoo Jürgens, Bilderbuch oder Ja, Panik ist der österreichische Dialekt in der Musik wieder sexy: Auch Yukno spielen mit diesem, klingen jedoch viel hochdeutscher als die genannten Acts. Ihre auf einem elektronischen Grundgerüst tanzenden Melodien sind mal mit Indie und mal mit Disco eingekleidet: Dabei wahren alle stets Eleganz und Stil, die Songs kommen mit einem Begriff im Titel aus und so wirken die Tracks “Sonne”, “Land”, “Prinzip”, “Hund”, “Allein”, "Blut" etc. wie Labels der schicken Marke “Yukno”.

Video: "Blut"

Im Song “Prinzip” haben sie die Konsequenz aus der Vermarktung der Musik selbst gezogen und singen: „MTV ist tot und hat mich belogen“. MTV tötete also nicht nur den Radio-Star, sondern auch den Musikfan. Yukno antworten auf diese Enttäuschung mit teils trotziger und nüchterner Haltung, unterlegt mit notorischem-nervösem Beat und darüber schweben düstere wie dystopische Texte: Tanzbar bleibt das Ganze dabei wundersamerweise stets dennoch, denn ihren ruhigen Sprechgesang wickeln sie stets in flirrende und warme Synthie-Teppiche ein – dann tun sie nämlich nicht so weh.

Tracklist:

  1. Sonne
  2. Land
  3. Prinzip
  4. Hund
  5. Allein
  6. Räder
  7. Blut
  8. Mehr
  9. Yukno
  10. Tomorrowland
  11. Distanz
  12. Vergehen

Tourdaten:

10.4. Mainz - Schon Schön
11.4. Köln - Yuca
12.4. Hamburg - Uebel&Gefährlich
16.4. Berlin - Musik&Frieden

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

 

Ähnliche Künstler