Artists

Daniel Kehlmann - Tyll

Daniel Kehlmann

Der deutsch-österreichische Schriftsteller lebt in New York und Berlin und wurde für seine Arbeiten bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Darüber hinaus ist Daniel Kehlmann durchaus auch Bestseller-Autor und seine Romane wie "Die Vermessung der Welt" oder "Tyll" verkauften sich hervorragend.
Underworld & Iggy Pop – Tea Time Dub Encounters

Underworld & Iggy Pop

Die beiden Acts passen eigentlich überhaupt nicht zusammen: Hier die unterkühlten Elektroniker von Underworld, dort der ewige Rebell und Rocker Iggy Pop. Und doch - seit dem Film "Trainspotting", zu dem beide einen Song beisteuern, sind sie unsichtbar miteinander verbunden und auf der 2018 erschienenen EP "Tea Time Dub Encounters" kam es zu einer Zusammenarbeit.

Blanche

Die belgische Sängerin Blanche heißt mit bürgerlichem Namen Ellie Delvaux und wurde 2017 bekannt als sie beim Eurovision Song Contest mit der ungewöhnlichen und ruhigen Electro-Nummer "City Lights" auftrat und einen überraschenden vierten Platz belegte.

Beacon

Ambientlastiges Electro-Duo aus Brooklyn, das sich eher den düsteren sowie minimalen Klängen verschrieben hat: Damit ist Beacon bei seiner Heimat Ghostly International perfekt verortet, denn das Indie-Label fördert seit jeher Acts, die zwischen den Genres wandern und wabern.
The Internet – Hive Mind

The Internet

Wenn man den Band-Namen The Internet hört, denkt man an digitale, sterile Klänge, doch das Kollektiv aus Los Angeles macht warme Musik, die man als Neo-Soul oder Alternative R&B bezeichnen könnte.

Upwhirl

Dieses Duo aus Nashville hat sich dem düsteren Rock verschrieben: Dabei ist die Stimme von Nina Green irgendwo zwischen Savages und Pat Banatar gelagert, während das Drumming von Kollege Michael Green die Songs im Post-Punk-Stil vorantreibt. Das Debüt-Album der beiden heißt passend zum intensiven und gefühlsbetonten Sound "Insert Emoticion".

Jon Bryant

Jon Bryant nennt seine Musik Ambient-Dream-Folk und das triftt es auch ziemlich gut: Seine Singer-Songrwiter-Qualitäten und seine Stimme, die an Jeff Buckley, machen seinen Sound zu einer emotionalen wie energiereichen Angelegenheit.
Dirty Projectors – Lamp It Prose

Dirty Projectors

Hinter dem Projekt Dirty Projectors steckt in erster Linie David Longstreth aus Brooklyn: Er ist der Mastermind, der Musik macht, die mal als Weird Folk, Indierock oder Art-Pop firmiert.
Ben Aaronovitch – Die Flüsse von London

Ben Aaronovitch

Der britische Bestseller-Schriftsteller und Drehbuchautor wurde durch die Romanreihe um den Londoner Polizisten und Magier Peter Grant berühmt. Mittlerweile schrieb Ben Aaronovitch nach "Die Flüsse von London" zahlreiche weitere Grant-Fantasy-Krimis, die sich hervorragend verkaufen.
Max Frost (Foto: Julien Schaffhauser/Warner Music)

Max Frost

Max Frost begeisterte sich schon als Kind fürs Musikmachen und stand mit 12 Jahren erstmals auf der Bühne: Der Musiker aus Austin, Texas nennt Erykah Badu und D`Angelo als seine Inspiration, sein eigener Sound ist eine Mischung aus Vintage-Funk mit modernen Elementen.
RIN Planet Megatron Cover

RIN

RIN ist ein Rapper aus Bietigheim-Bissingen, der zu den wohl charismatischsten Figuren der Deutschrap-Landschaft zählt. 
Hool

Philipp Winkler

Bereits für sein Romandebüt "Hool" erhielt Philipp Winkler viel Lob und einige Auszeichnungen. Er lebt als freier Autor in Leipzig. 
Years & Years – Palo Santo

Years & Years

Years & Years machen tanzbaren Electropop, der immer wieder mit dem Mainstream flirtet, aber auch mit der queeren Subkultur. Dank dieser Mischung hatte die Band aus London 2015 einen riesigen Erfolg mit ihrem Debütalbum "Communion".