Abmahnungen für iTunes & Co

Der Tonspion Wochenrückblick

Der Verband der Verbraucherschützer kritisiert die Nutzungsbedingungen zahlreicher deutscher Online-Musikshops, Prince schließt seine Download-Plattform NPG Music Club, Google Video gibt es nun auch auf deutsch und Radiohead Sänger Thom Yorke präsentiert sein erstes Solo-Album.

"Nutzungsbedingungen, Kopierschutzsysteme und ein löchriges Urheberrecht machen die digitale Medienwelt für Konsumenten zu einem rechtlosen Raum." Zu diesem Ergebnis kommt eine vergangene Woche veröffentlichte Studie der Verbraucherzentrale Bundeserband (VZBV) die mehrere Online-Musikshops untersucht hat und die zur Abmahnung der Online-Händler iTunes Music Store, Musicload, Nero und Ciando geführt hat. Die Verbraucherschützer kritisieren vor allem, dass man jede CD und jedes Buch beliebig wieder verkaufen könne, Downloads dagegen nicht. Sie fordern nun von der Bundesregierung, dass das Recht auf Privatkopie durch Kopiertechniken nicht beliebig eingeschränkt werden darf und riefen die Konsumenten dazu auf, sich mit einem Protestbrief an die zuständigen Minister und Abgeordneten ihres Wahlkreises zu richten. Eine entsprechende Briefvorlage steht im Internet zum Download bereit.

Der US-Funkgott Prince hat seinen Online-Musikshop NPG Muisc Club überraschend geschlossen. Wie es mit der 2001 gegründeten, preisgekrönten Plattform, die auch den Fans des Musikers Platz zum Austausch geben sollte, weitergeht, ist vorerst nicht bekannt. In einem Statement heißt es: "In its current 4m there is a feeling that the NPGMC gone as far as it can go". Der Schließung der Site dürften markenrechtliche Schwierigkeiten vorangegangen sein. Ein Londoner Verlag hat angeblich die von Prince nur unzulänglich geschützte Marke "NPG" für sich beansprucht.

Eröffnet hat unterdessen die deutschsprachige Version von Google Video. Das in einer internationalen Version bereits seit längerem verfügbare Service blieb bislang hinter der Konkurrenz von YouTube zurück. Im Gegensatz zu YouTube können auf Google Video jedoch Files ohne Längen- und Größenbeschränkungen geladen werden.

Radiohead-Frontman Thom Yorke veröffentlicht dieser Tage sein erstes Solo-Album "The Eraser". Zur Promotion des Albums trat er vor kurzem in einer von der Punk-Legende Henry Rollins moderierten Musik-Show im US-Independent Film Channel (IFC) auf. Das Video des Auftritts kann bereits über YouTube angesehen werden: http://www.youtube.com/watch?v=bblZAqIAQhc (dx)

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

TONSPION UPDATE

Hol dir den wöchentlichen Tonspion Update und gewinne attraktive Preise und erhalte exklusive Downloads:

* erforderlich

Ähnliche News

Radiohead: Warum "Videotape" ihr Lieblingsstück ist

Radiohead: Warum "Videotape" ihr Lieblingsstück ist

"Wir lieben es, musikalische Puzzle zu lösen"
Thom Yorke bezeichnete "Videotape" einmal als eines seiner liebsten Stücke von Radiohead. Trotzdem spielen sie es nur selten live. Und das hat einen guten Grund, wie dieses Video erklärt.
Bon Iver The Revolution

Justin Vernon singt mit der Band von Prince "Erotic City"

Kurioser Auftritt bei Rock The Garden Festival in Minneapolis
"The Revolution" hieß die Backing Band von Prince zu seiner besten Zeit zwischen 1982 und 1986. Bei einem Festival in Prince Heimatstadt Minneapolis spielten Wendy, Lisa und ihre Bandkollegen mit einem prominenten Gastsänger.
Radiohead-Konzert in Israel: Warum die Proteste die Falschen treffen

Radiohead-Konzert in Israel: Warum die Proteste die Falschen treffen

Roger Waters bedrängt Radiohead, ihr Konzert in Tel Aviv abzusagen
In deutschen Medien wird bisher kaum darüber berichtet, in England ist es ein riesiges Thema: Radiohead spielen heute ein Konzert in Tel Aviv und über 1200 (mehr oder weniger bekannte) britische Künstler angeführt von Roger Waters und Regisseur Ken Loach protestieren öffentlichkeitswirksam dagegen. Und fördern damit antisemitische Tendenzen.

Aktuelles Album

OK Computer

Radiohead - OK Computer

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
20 Jahre OK Computer
"OK Computer" hat sich 20 Jahre nach Erscheinen nicht nur als Radioheads bestes Album, sondern auch als eines der besten Alben der jüngeren Rockgeschichte etabliert.