"Aktion Arschloch" gelungen: Die Ärzte an der Chartspitze

Protest gegen Rechts - Band spendet alle Erlöse

"Aktion Arschloch" hat in den letzten Tagen für riesigen Wirbel gesorgt. Jetzt haben ihre Anhänger und Unterstützer es geschafft: Die Anti-Nazi-Hymne "Schrei nach Liebe" ist Chartspitze.

Die Initiative "Aktion Arschloch" ist ganz und gar nicht für den Arsch. Als Protest gegen die rechten Ausschreitungen gegen Flüchtlingsheime in ganz Deutschland arbeiten die Initiatoren daran, den Die Ärzte- Song "Schrei nach Liebe" wieder ins Radio und schließlich auch in die Charts zu bringen. Mit Erfolg, wie sich heute (07.09.) herausstellte.

"Deine Gewalt ist nur ein stummer Schrei nach Liebe"

Auf der Website der Aktion werden Hinweise gegeben, wie sich das am besten bewerkstelligen lässt. Neben dem Kauf des Songs bei iTunes, Google Play oder Amazon sollen alle Unterstützer bei Radiosendern anrufen und sich den Song wünschen.

Nachdem der Song auf vielen Portalen die Spitze der Downloadcharts übernommen hatte, meldet sich nun media control, die sich für die Auswertung der Verkäufe und damit der Chartpositionen verantwortlich zeichnen, auf ihrer Internetseite mit diesem Statement:

"Schrei nach Liebe“ erobert nach nur wenigen Tagen die deutschen mega charts! Das ergibt die Sonderauswertung des deutschen Chartermittlers media control. Erstmals werden die aktuellen Zahlen des Wochenendes (Freitag bis Sonntag) der TOP20 Songcharts auf charts.de veröffentlicht. Der Anti-Nazi-Song positioniert sich mit unglaublichen 70,9 Prozentpunkten Vorsprung als die Nummer 1".

Ein riesiger Erfolg für die Organisatoren, deren innerhalb von wenigen Tagen eine Welle der Solidarität und Unterstützung entgegenschlug.

Laut "Aktion Arschloch" handelt es sich dabei aber nicht um eine Werbeaktion der Band, sondern um das Engagement externer Organisatoren. 

Die Ärzte hatten sich auf ihrer Homepage zur Aktion Arschloch wie folgt geäußert:

"DIE ÄRZTE finden es gut und wichtig, dass im Radio Stellung bezogen wird. Die Aktion wäre auch mit jedem anderen Anti-Nazi-Song cool. Wenn es unser Lied sein soll, unterstützen wir das aber natürlich gern. Wir wollen an dieser Sache definitiv nichts verdienen und werden alle Einnahmen von "SCHREI NACH LIEBE" (auch aus der GEMA) an Pro Asyl spenden.
Wir wünschen allen Nazis und ihren Sympathisanten schlechte Unterhaltung."
BELA, FARIN, ROD 

TOP 10: Die zehn besten Songs der Ärzte

Empfohlene Themen