Albumcharts: Grönemeyer übernimmt die Spitze

Zwölftes Album in Folge auf Platz 1

Seit 1984 hat Herbert Grönemeyer mit jedem Album die Spitze der deutschen Charts erreicht. Das gelingt ihm auch mit seinem neuen Album "Dauernd Jetzt". Auch dahinter setzen sich alte Bekannte fest.

Vor 30 Jahren stürmte der zuvor notorisch erfolglose Liedermacher Herbert Grönemeyer mit 4630 Bochum und seinem Hit "Männer" die deutschen Charts. Seitdem hat er zwölf Nummer-1-Alben veröffentlicht, inklusive "Dauernd Jetzt", dem neuen Werk.

Dahinter halten sich Pink Floyd auf Platz 2, deren letztes Album "The Endless River" offenbar viele alte Fans kaufen wollen, auch wenn es eher ein leiser, teilweise auch plätschernder Nachhall auf eine einzigartige Karriere ist. Für Neueinsteiger empfiehlt es sich eher, auf die 10 besten Alben von Pink Floyd zurück zu greifen. 

Dagegen ist Hitgarant David Guetta (47) fast noch ein Newcomer mit gerade mal drei Chartsalben im Lauf seiner Karriere. "Listen" landet auf Platz 3 der deutschen Charts.

Ausnahmsweise also mal kein HipHop in den Top 3. Eminem landet mit seiner Label-Compilation "Shady XV" auf Platz 8 und der Berliner Rapper Silla trotz "Audio Anabolika" nur auf der 12.

MP3 Download: Fler vs. Silla - "Willst du mich verarschen?"

Empfohlene Themen

Eminem mit Dr. Dre und Kendrick Lamar

"The Defiant Ones": Doku über Eminem-Entdecker Dr. Dre und Jimmy Iovine jetzt auf Netflix

Sehenswerte vierteilige Dokumentation über die beiden Gründer von Beats
HipHop-Produzent Dr. Dre und Jimmy Iovine gehören zu den reichsten Produzenten im Musikgeschäft. Wie steinig ihr Weg zum Erfolg tatsächlich war, das zeigt die vierteilige HBO-Dokumentation mit zahlreichen Interviews und raren Archivbildern. Die Miniserie ist jetzt auf Netflix zu sehen und ist Plichtprogramm nicht nur für HipHop-Fans.

Aktuelles Album