"AmpMe": App schließt Smartphones zu einem Soundsystem zusammen

Die kostenlose App für den spontanen Partyspaß

Das kanadische Start-Up AmpMe präsentiert eine kostenlose App, die Smartphones zu einem mobilen Soundsystem zusammenschließen kann und absolut synchron Musik abspielt.

Der Sound von Smartphones hat sich zwar während der letzten Jahre stark verbessert, richtig Spaß macht das Hören von Musik über die integrierten Lautsprecher aber noch nicht. Zu blechern, zu eindimensional, zu steril schallt es aus dem Telefon. Das Start-Up AmpMe verbessert zwar nicht den grundlegenden Sound eines Handys, allerdings ermöglicht die kostenlose App den drahtlosen Zusammenschluss mehrerer Geräte, sodass ein portables Soundsystem entsteht, das Musik tatsächlich fehlerfrei synchron abspielt.

Das kanadische Unternehmen um CEO Martin-Luc Archambault präsentierte auf der Hightechmesse CES in Las Vegas den virtuellen Zusammenschluss von etwa 20 Smartphones und Tablets, die unter Verwendung der App "AmpMe" vollkommen synchron Musik abspielen konnten. Das ist umso erstaunlicher, da renommierte Hi-Fi-Firmen immer noch Probleme haben, drahtlose Bluetooth-Lautsprecher oder - Kopfhörer zu entwickeln, die absolut synchron funktionieren.

Ade, Kabelsalat: Die besten mobilen Wireless-Lautsprecher im Test

Mit AmpMe lassen sich nun Smartphones, Tablets und Bluetooth-Lautsprecher zu einem mobilen Soundsystem zusammenschließen. Dabei ist es völlig egal, mit welchem Betriebssystem die Geräte laufen oder von welchem Hersteller sie stammen. Einzige Voraussetzung für die kostenlose App ist eine funktionierende Internetverbindung.

Mit "AmpMe" lassen sich mobile Endgeräte zu einem portablen Soundsystem zusammenschließen (Herstellerbild)

Das Prinzip der App ist simpel: als Host kann man über AmpMe eine Musikparty starten und über sein Handy die gewünschte Musik auswählen. Weitere Teilnehmer können über ihre App und mit einem persönlichen Code der Party beitreten und ihr Smartphone zu einem zusätzlichen Lautsprecher machen. So ist schnell für die Partybeschallung im Park gesorgt.

Für die nächsten 12 Monate soll AmpMe auf jeden Fall noch kostenlos verfügbar sein, bis das Startkapital des Start-Ups verbraucht ist. Ob die App anschließend bezahlt werden muss, ist noch nicht bekannt.

Weitere News und Produktvorstellungen aus der Audio- und Hi-Fi-Welt findet ihr in unserer Rubrik Trends.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

Tonspion Update

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt der Musik einmal wöchentlich in deine Mailbox. Kein Spam!
* Pflichtfeld

Ähnliche News

Nebenverdienst als Musiker – was du beachten solltest

Nebenverdienst als Musiker – was du beachten solltest

Das Hobby zum Beruf zu machen – davon träumen viele Musiker. Aber selbst wenn die Musik für dich nur ein kleiner Nebenverdienst ist, solltest du die organisatorische sowie die finanzielle Seite des Musikertums - Terminplanung, Buchhaltung und Steuern - nicht außer Acht lassen. 
Mu-So-Qb
VERLOSUNG

Naim Mu-So-Qb: die All-in-one Hi-Fi-Box im Test

Kompakter wird Hi-Fi nicht
Seit den Siebzigern baut die britische Hi-Fi-Marke Naim hochklassige Hi-Fi-Komponenten. Mit der Mu-So betraten sie 2014 mit einer hochwertigen All-in-one Box den Markt für kabellose, kompakte Heimlösungen. Wir verlosen den Nachfolger der Mu-So, die Mu-So-Qb!
IFA 2017

IFA 2017 in Berlin: Die neuesten Audio-Trends

Retro-Optik und modernste Technik
Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin zeigen Hersteller alljährlich ihre neuesten Entwicklungen. Wir haben uns die neuen Audio-Trends informiert und für euch ein paar Bilder und Videos von unserem Rundgang.
Subwoofer im Test

Subwoofer Test: Der Pusher für deine Musikanlage

Mehr Bass für dein Heimkino
Kino oder Serienfans werden sich mit dem flachen Klang eines Flatscreen-TV nicht begnügen. Wer nicht nur gestochen scharfes Bild, sondern auch genau so guten Sound will, kommt um externe Lautsprecher nicht herum. Worauf es beim Kauf eines Subwoofers ankommt.