Anzeige: ALDI life Musik ohne Anmeldung testen

Von 17. bis 23. September exklusiv "Einfach sein" von Fargo streamen

"Es könnte so einfach sein, wenn es einfach wär." Rapper Fargo und der Streaming-Dienst ALDI life Musik haben keine Lust mehr auf die Komplexität der Gesellschaft und plädieren für mehr Einfachheit im Leben.

Was wäre unsere heutige Welt ohne Streaming-Dienste? Das Streaming ermöglichte es, einfach und schnell Musik zu hören, die einem gefällt. Vorbei die Zeit, in der man vom Radio abhängig war, um an Musik zu kommen oder Tonträger kaufen musste. 

Wenn es um das Wohl des Konsumenten geht, hat auch Discount-Riese ALDI seine Finger oft im Spiel. Der Musik-Streaming Anbieter ALDI life Musik powered by Napster bietet von 17. September bis 23. September 2016 die Möglichkeit, ganz ohne Anmeldung in der App für iPhone und Android zu streamen. Als Partner konnte der Berliner Rapper Fargo gewonnen werden, dessen Song "Einfach sein" exklusiv für diesen Zeitraum bei ALDI life Musik zu hören ist.

Werbung: "Fargo - Einfach sein" für ALDI life Musik

Fargo steht in seinem Song exemplarisch für eine Generation, die von den vielen Möglichkeiten überfordert ist und sich nach Einfachheit sehnt. Diese Abkehr von der Komplexität verbalisiert er nicht nur in seinem Text, sondern setzt den Drang zum Schnörkellosen auch in der Musik um. Auf unnötigen Bombast oder überproduzierte Beats kann Fargo gut verzichten. „Ich leg einfach Raps auf ein Instrumental und erhebe meine Stimme für all das, was mich bewegt“, sagt Fargo über sein kommendes Solo-Debüt "Wunderbare Jahre".

Fargo plädiert mit ALDI für ein bisschen mehr Lockerheit im Leben

Die Botschaft ist klar: Glück ist nicht kompliziert, wenn man alles ein bisschen lockerer nimmt, die vielen unnötigen Optionen streicht und sich auf das Einfache im Leben besinnt. Damit spricht Fargo nicht nur einer von Reizen überfluteten Gesellschaft aus der Seele, sondern vertont zusätzlich die ALDI-Philosophie. Diese kennzeichnet sich durch eine konsequente Einfachheit in Sortiment und Filialaufbau, um den Alltag des Kunden zu entwirren.

Dieses Ziel verfolgt auch der Streaming-Dienst ALDI life Musik. Nach der anmeldungsfreien Nutzung von 17. September bis 23. September 2016 kann die App mit einer Registrierung für weitere 30 Tage kostenlos ausprobiert werden und bringt so ganz einfach gute Musik in den Alltag.

ALDI life auf Facebook

In Zusammenarbeit mit ALDI und Unruly.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

TONSPION UPDATE

Hol dir den wöchentlichen Tonspion Update und gewinne attraktive Preise und erhalte exklusive Downloads:

* erforderlich

Ähnliche News

Blaupunkt BT 1000: Der Bluetooth-Ghettoblaster im Test

Blaupunkt BT 1000: Der Bluetooth-Ghettoblaster im Test

Ein Ikone kehrt zurück
Bluetooth-Speaker gibt es 2017 wie Sand am Meer. Die meisten sind nicht der Rede wert oder beeindrucken vor allem durch belangloses Design. Blaupunkt geht mit der BT 1000 einen anderen Weg und holt eine alte Ikone zurück auf die Schultern von Musikliebhabern.
Apple Music via Telekom: Kendrick Lamar
ANZEIGE

Telekom präsentiert: Music Try&Buy powered by Apple Music

Kostenloses Musikstreaming für sechs Monate
Telekom-Mobilfunkkunden können ab sofort Apple Music für sechs Monate kostenlos testen und anschließend praktisch via Handyrechnung bezahlen. Der Clip zum Angebot mutiert zum fröhlichen Rätselraten für Musik-Nerds.
Netflix neue Serien Oktober 2017

Netflix: Serien und Filme im Dezember 2017

Dark, Easy, El Chapo - Die neuen Staffeln
Netflix liefert im Dezember neuen Content für ruhige Weihnachtsfeiertage und schaurige Winternächte. Wir haben alle Neuankömmlinge für euch in der Übersicht.
Trettmann - Grauer Beton (Screenshot)

Rap in Ostdeutschland

Die bunte Rapszene im Osten der Republik
Berliner Schnauze oder Hamburger Weltoffenheit, vom brav-studentischen München bis zur Malocher-Metropole Ruhrgebiet – jede größere Stadt oder Region Deutschlands hat über die Jahre ihren eigenen Deutschrap-Sound hervorgebracht. Doch was ist eigentlich mit den "neuen" Bundesländern?