Ariana Grande über Sexismus im Musikbusiness

Plädoyer für Gleichberechtigung

Das Popbusiness lebt von Oberflächligkeiten und Klischees. Ariana Grande wurde es jetzt aber endgültig zu bunt.

Da ist Superstar Ariana Grande aber mal gehörig der Kragen geplatzt. Der Grund: Anstatt Künstlerinnen wie sie nach ihrer Musik zu fragen, scheinen Mode, Männer und Sex für Journalisten die einzig wichtigen Gesprächthemen auf den roten Teppichen dieser Welt zu sein: "In letzter Zeit habe ich es vermieden auf Männerfragen zu antworten, weil ich zu dem Schluss gekommen bin, dass ich SO VIEL MEHR habe, über das ich reden kann."

In ihrem mitreißenden Pladoyer für die Gleichstellung von Frauen ärgerte sie sich vor allem über die unterschiedlichen Maßstäbe, die zwischen Männern und Frauen angelegt werden:

"Wenn eine Frau eine Menge Sex hat....ist sie eine Schlampe. Wenn ein Mann Sex hat....ist er der Boss, der King. Wenn eine Frau offen über Sex redet...wird sie beschimpft. Aber wenn ein Mann frei und offen über Frauen (oder wohl eher "Schlampen/Huren-wie liebevoll) redet bzw. rappt wird er gefeiert."

Bei Twitter erhielt sie für ihr Statement zu Recht riesigen Zuspruch. Vielleicht konzentrieren sich einige Journalisten jetzt mal wieder auf das, was wirklich wichtig ist: Musik.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

TONSPION UPDATE

Hol dir den wöchentlichen Tonspion Update und gewinne attraktive Preise und erhalte exklusive Downloads:

* erforderlich

Ähnliche News

One Love Manchester

One Love Manchester: Alle Auftritte als Video

Impressionen vom Benefiz-Event
Mit "One Love Manchester" setzte die Welt ein beeindruckendes Zeichen gegen den internationalen Terrorismus. Nun könnt ihr die emotionalen Live-Performances von Ariana Grande, Coldplay & Co. nochmals nachträglich als Video auf euch wirken lassen.  
Twitter steigt bei Soundcloud ein

Twitter steigt bei Soundcloud ein

70 Millionen Investment für Berliner Musikdienst
Soundcloud erhält eine weitere Finanzspritze: Twitter steigt beim Musikdienst ein. Das gaben beide Unternehmen bekannt. Die Höhe der Investition soll bei rund 70 Millionen Dollar liegen. 

Aktuelles Album

Ariana Grande - Dangerous Woman

Ariana Grande - Dangerous Woman

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Kinderstar zu sein ist schwer. Irgendwann versucht jeder, das niedliche Image abzustreifen und seine erwachsene, dunkle Seite zum Vorschein zu bringen. Bei Ariana Grande heißt dieser Versuch "Dangerous Woman".