Arte Dokumentation: Leonard Cohen - Bird on a Wire

Eine Hommage an den 2016 verstorbenen Sänger

Leonard Cohen gilt als einer der größten Songwriter aller Zeiten. Für die neue Dokumentation "Leonard Cohen - Bird on a Wire" restauriert die BBC nun Filmmaterial von 1972.

Von Takahiro Kyono - https://www.flickr.com/photos/75972766@N02/11967049316/sizes/o/in/photostream/, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=49338944
Leonard Cohen 2013, Foto von Takahiro Kyono - https://www.flickr.com/photos/75972766@N02/11967049316/sizes/o/in/photostream/, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=49338944

1972 ging der kanadische Songwriter Leonard Cohen auf große Welttournee durch insgesamt 20 Städte, begleitet wurde er hierbei von dem Filmemacher Tony Palmer.

Der Film über die Tour sollte damals eigentlich als Promotion für den 37-jährigen Cohen dienen, da seine Plattenverkäufe zu dem Zeitpunkt nicht gerade hoch waren. Jedoch wurden die Aufnahmen zu intim und zeigten auch einige unschöne Momente, so dass Cohens Management beschloss, den Film sperren und umschneiden zu lassen.

Erst im Jahr 2009 gelang es Regisseur Tony Palmer, das Material in seinen ursprünglichen Zustand zurück zu versetzen. Darüber hinaus schaltete sich die BBC ein und ließ die Aufnahmen umfänglich restaurieren. Diese "neue alte" Version zeigt Arte nun bis zum 31.07.2020 in der Mediathek.

Leonard Cohen ist vor allem für seine melancholischen Hits wie "Hallelujah", "Suzanne" und "Who By Fire" bekannt. 1972 lief es jedoch noch nicht ganz so rund für den kanadischen Sänger und somit wurde der ursprüngliche Promotionsfilm über die Welttournee in Auftrag gegeben. In der Dokumentation "Leonard Cohen - Bird on a Wire" wird Cohens Tourleben mit all seinen Ups- und Downs gezeigt: technische Probleme und jede Menge peinliche Momente auf der Bühne, aber auch die schönen Seiten des Tourlebens sind dabei. Entstanden ist dadurch ein ehrliches Porträt, das sich eben nicht als massentauglicher Promotionsfilm verkaufen lässt.

Bereits in den 70 Jahren war Leonard Cohen ein wahrer Melancholiker, wie man im Film erfährt:

"Alle meine Songs haben eine politische Bedeutung, weil Einsamkeit der politische Status Quo ist. Und wir sind einsam, weil wir es nicht schaffen zueinanderzufinden."

Trotz dem großen Hang zur Melancholie veröffentlichte der Musiker noch bis kurz vor seinem Tod immer wieder neue Songs. So schrieb er 2014 noch den Titeltrack zur erfolgreichen Serie "True Detectives" und nur wenige Tage vor seinem Tod im Jahr 2016 veröffentlichte er das Album "You Want It Darker".

Hier könnt ihr "Leonard Cohen - Bird on a Wire" direkt streamen.
(Da die Dokumentation eine Altersbestätigung erfordert, verweisen wir hier direkt auf die Arte-Streaming-Seite.)

Leonard Cohen - Bird on a Wire

Online verfügbar vom 01.02.2020 bis zum 31.07.2020.
Regie: Tony Palmer
Land: USA
Jahr: 2010
Herkunft: ZDF

Empfohlene Themen