Astronaut gibt Tipps zur Selbstisolierung in Zeiten des Coronavirus

ISS-Kommandant Chris Hadfield über seine Erfahrungen alleine im Weltall

Den Astronauten Chris Hadfield kennen viele noch von seiner Coverversion von "Major Tom" im Weltraum. Jetzt gibt er uns 4 Tipps zum Umgang mit der Isolation.

Der kanadische Astronaut Chris Hadfield war dreimal im All. 2013 flog er insgesamt ein halbes Jahr an Bord der ISS um die Erde und wurde mit seinem grandiosen Cover von David Bowies "Major Tom" kurzzeitig sogar zum gefeierten Popstar.

In diesem Video gibt er praktische Tipps zum Umgang mit der aktuellen Situation, vor allem wenn man sich selbst isolieren müsse, weil man sich möglicherweise angesteckt habe. Dabei profitiert er von seiner Erfahrung im Weltall, dem einsamsten und gefährlichsten Ort, an dem ein Mensch nur sein kann.

Seine vier Tipps zur Selbstisolierung:

1. Das Risiko kennen

Man sollte sich auf seriösen Quellen über das tatsächliche Risiko informieren und nicht nur Angst haben. Je besser man ein Risiko einschätzen kann, desto weniger unbegründete Sorgen macht man sich und desto besser kann man auf eine neue Situation reagieren.

Seriöse Quelle im aktuellen Fall sind zum Beispiel der tägliche Coronavirus Update des Virologen Prof. Drosten oder das Robert-Koch-Institut. Wer sich Sorgen um seinen Job macht, kann sich bei den Gewerkschaften, zum Beispiel beim DGB oder Verdi informieren.

2. Ziele setzen

Als Astronaut braucht man eine Mission, das gilt für alle Menschen in Isolation, die auf sich selbst zurückgeworfen sind. Ziele können dabei alles mögliche sein: eine Sprache lernen, Songs schreiben, ein Buch lesen, kreativ sein. Dabei sollte man sich langfristige und kurzfristige Ziele setzen, also für jeden Tag, jede Woche und und den ganzen Monat.

3. Die Einschränkungen kennen

Damit man nicht kopflos in die völlig falsche Richtung rennt, sollte man sich auch über die eigenen Einschränkungen und Verpflichtungen klar werden. Nicht jeder kann Astronaut werden, nicht jeder hat das Zeug zum Popstar. Dann sollte man sich etwas anderem widmen, um seine Ziele auch wirklich erreichen zu können.

4. Machen!

Erst dann, wenn man die Risiken kennt, eine Mission hat, aber auch die Hürden kennt, dann könne man einfach loslegen und etwas sinnvolles tun. Die Selbstisolierung ist auch die einmalige Chance, etwas völlig Neues zu machen, was man noch nie vorher gemacht hat und wofür man im Alltag nie die Zeit hat.

Es habe noch nie eine Zeit gegeben, in der die Selbsisolierung so einfach sei wie heute, sagt Hadfield am Ende seines Videos. Wir alle haben Zugriff auf jegliches Wissen der Menschheit, auf unendlich viele Bücher, Filme, Musik. Wir sind die Piloten unseres eigenen Raumschiffs und können auf diese Weise völlig neue Welten erkunden.

Chris Hadfield - Space Oddity (David Bowie Cover)

Empfohlene Themen