Ausspioniert: Justine Electra

Fünfmal nachgefragt bei der extrovertierten Australierin

Unser Redakteur Jan Schimmang stellt auf Tonspion in der neuen Rubrik "Ausspioniert" ab sofort regelmäßig verschiedenen Künstlern immer die gleichen fünf Fragen – und wird hoffentlich jedes Mal andere Antworten erhalten. Justine Electra macht dabei den Auftakt und präsentiert sich kurz angebunden.

[Was läuft gerade in deinem MP3-Player und warum?]

Ich habe gar keinen MP3-Player. Denn ich kann mich nie entscheiden, ob er mir die Anschaffung wert wäre, wenn man damit nicht einmal live aufnehmen kann wie mit einem MD-Player.

[Das wichtigste zu deinem aktuellen Album in drei Sätzen?]

Love. Hate. Bisexuelle Fantasien.

[Was würdest du gerne an der Musikbranche ändern?]

Das werde ich sagen sobald ich reich und berühmt bin.

[Was wolltest du schon immer mal gefragt werden?]

?Meinst du das alles, was du sagst ernst oder sagst du es manchmal nur so aus Spaß??

[Und wie lautet deine Antwort darauf?]

Errr ... meistens sage ich etwas nur so aus Spaß!

___

Justine Electras viel und auch vom Tonspion hochgelobtes Debütalbum erscheint heute beim Berliner Label City Slang. (js)

Justine Electra

Empfohlene Themen