Ausspioniert: Saalschutz

Fünfmal mal nachgefragt bei der ersten Schweizer Garde der Popkultur

Tonspion-Redakteur Jan Schimmang stellt auf Tonspion regelmäßig verschiedenen Künstlern immer die gleichen fünf Fragen – und wird hoffentlich jedes Mal andere Antworten erhalten. Diesmal mit Flumroc und DJ M T Dancefloor, den beiden Herren von Saalschutz.

[Was läuft gerade in Euren MP3-Playern?]

[Flumroc:] Ich habe keinen MP3 Player. Im Moment höre ich gerade gar keine Musik. Letztes Stück, das ich gehört hab war "Huki Lau" von Akoni Lani and his Islanders.

[DJ M T Dancefloor:] Ich hab mir erst gerade einen Player gekauft. Wenn ich etwas auf ihm geladen hätte, wäre das wohl: Alles von Räuberhöhle sowie von Egotronic, Plemo und Der Tante Renate. Ausserdem Knarf Rellöm Trinity und School of Zuversicht, die Aeronauten und The Robocop Kraus. Abgesehen davon Crunk n?Grime für den Popo, Metal für die Testikel, aber auch Mani Matter und Georg Kreisler für Kopf, Bauch und Gemüt.

[Euer Album in drei Sätzen?]

Es enthält Popsongs, oft im Dancetrack-Format, mit schönen Texten. Es ist bisweilen hektisch und kann nervös machen und beunruhigen. Es hat viele Einflüsse und ist nicht mehr aus dem Ohr zu kriegen.

[Wie würdet ihr die Musikbranche verändern?]

[Flumroc:] Ein bisschen mehr Do-It-Yourself und bisschen mehr Dilletantismus täte ihr gut.

[M T Dancefloor:] Dazu kann ich jetzt nichts Konkretes sagen. Ich würde wohl einen Entwurf wählen, bei dem ich finanziell ausgesorgt hätte.

[Welche Frage würdet ihr endlich gerne mal gestellt bekommen?]

?Welche Frage würdet ihr endlich gerne mal gestellt bekommen??

[Wie würde deine Antwort auf eben diese Frage lauten?]

?Magst du Endlosrekursionen??

___

Saalschutz starten heute ihre Tour durch Deutschland - präsentiert von Tonspion.

Empfohlene Themen