Axl Rose geht gegen "Fat Axl" Meme vor

Auch für Rocker gilt der Streisand-Effekt

Im Internet kursiert ein Meme, das Axl Rose in einem unvorteilhaften Moment zeigt. Gegen das Bild geht der Sänger nun juristisch vor. Und erreicht damit genau das Gegenteil. 

Es ist schon gemein, wenn man heute prominent ist: kein Patzer bleibt unentdeckt, kein unvorteilhaftes Foto ungepostet. Und natürlich verbreiten sich diese Sachen viel schneller als all die guten Konzerte und schönen Fotos. 

Axl Rose hat einen Anwalt eingeschaltet, um ein unvorteilhaftes Bild aus dem Netz löschen zu lassen, das Rose bei einem Konzert 2010 mit ein paar Pfund mehr auf den Rippen zeigt und das inzwischen als Meme im Internet kursiert. Aber das ging voll nach hinten los. Seit bekannt wurde, dass Rose gegen die Verbreitung des Bilds vorgeht, sind die Suchanfragen nach "Fat Axl" geradezu explodiert. 

Axl Rose 2010 (Quelle: Wikipedia CC 3.0)
Axl Rose 2010 (Foto: Andres Fernando Allain)

Der Streisand-Effekt, nachdem eine Sache, die man verbieten lassen will, erst recht ganz besondere Aufmerksamkeit erhält, wird immer mehr Promis zum Verhängnis.

Zuletzt hatte Erdogan mit seiner Klage gegen Jan Böhmermann dem deutschen Satiriker weltweit zu einiger Berühmtheit verholfen.

Axl Rose ist aktuell mit AC/DC auf Tour und spielt diese Woche seine vorerst letzte Show als Gastsänger in Düsseldorf. Was danach mit AC/DC passiert ist noch nicht bekannt.

Axl Rose hat diese Woche bekannt gebeben, dass er mit Guns N'Roses ein neues Album aufnehmen möchte. Und das ist wohl als Halbtagsjob eher nicht zu machen. 

Empfohlene Themen