Barack Obama jammt mit Jimmy Fallon

Der US-Präsident erweist sich als grandioser Entertainer

Früher nannte man US-Präsidenten am Ende ihrer Amtszeit "lame duck". Bei Barack Obama ist alles anders: er dreht 8 Monate vor seinem Dienstende nochmal richtig auf. Gestern gab er seine Rap-Künste bei Jimmy Fallon zum Besten. 

In einem Slow-Jam sprach der geniale Rhetoriker Obama über die Erfolge seiner Amtszeit - und warnte die USA vor einem US-Präsidenten Donald Trump.

Außerdem kündigte Obama gestern mit einer leidenschaftlichen Rede an, dass er Hillary Clinton im Wahlkampf unterstützen werde, weil sie genau die richtige für den Job sei. Gleichzeitig dankte er Bernie Sanders dafür, die Jugend wieder für politische Themen begeistert zu haben. 

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlene Themen