TONSPION TIPP

Video: Bastien - "Stay With Me"

Debüt des Newcomers Bastien versprüht Synthie-Romantik

Bastien singt in "Stay With Me" wie einst New Order von einem "Bizarre Love Triangle", Status-Update: Es ist kompliziert. Die Musik hingegen ist intuitiv zu verstehen und entwickelt einen romantischen düsteren Synthie-Sog. 

Bastien ist erst 22 Jahre alt, aber der Stimme des aus Rumänien stammenden Musikers merkt man an, dass in dem jungen Geist eine nachdenkliche Seele steckt. Die Debütsingle "Stay With Me" ist demzufolge auch getragen von Melancholie, aber auch Eindringlichkeit.

Auf warmen und wabernden Synthie-Beats schmiegt sich Bastiens markante Stimme an und im Text geht es um das schwierigste und schönste Thema zugleich – die Liebe:

"Der Song ist inspiriert von einem persönlichen Erlebnis. Er handelt von einem komplizierten Liebesdreieck, in dem niemand glücklich ist. Es geht darum, eine Entscheidung zu treffen".

Video: Bastien - Stay With Me

Der Song bewegt sich geschmeidig zwischen Neo-Soul und Electronica und frisst sich beharrlich in den Gehörgang. Bastiens Vorbilder James Blake, Kwabs und Jamie James Arthur sind unverkennbar, die Eigenwilligkeit dieses jungen Musikers jedoch ebenfalls eindeutig.

Sein Debütalbum soll 2019 erscheinen, bis dahin ist Bastiens Kollaboration mit dem Berliner Electro-Duo Frank & Friedrich, in der er im Spotify-Hit-Song "Higher" mitsingt und eben seine erste Single "Stay With Me" zu hören.

▶  "Stay With Me" von Bastien jetzt auch in unserer Spotify-Playlist "Tracks der Woche" hören!

Bastien

Der aus Rumänien stammende Sänger Bastien hat sich dem Synthie-Pop und Neo-Soul verschrieben. Über seinem Klangteppich, gewebt aus Singer/Songwriter, R&B und Electronica, schwebt stets seine warme sowie markante Stimme.

Empfohlene Themen

PREMIERE

Videopremiere: SYML – Clean Eyes

Einfach zum Schwelgen: Emotionsgeladene Indiepop-Hymne

Hinter dem kryptischen Namen SYML steckt Brian Fennell, bekannt aus der Piano-Indie-Band Barcelona: Mit "Clean Eyes" hat er einen blitzsauberen Indiepop-Hit geschrieben und das Video dazu ist im wahrsten Sinn sehenswert.

Meistgeklickt