Bild veröffentlicht Lemmy Briefmarken

Fragwürdige Aktion zum Gedenken an die Hardrock-Legende

Eine Briefmarke mit dem Antlitz von Lemmy scheint keine schlechte Idee zu sein. Das dachten sich auch die Macher von Bild und verkaufen nun limitierte Lemmy-Briefmarken. Aber passt das zusammen?

Lemmy als Briefmarke
Lemmy als Briefmarke 

Motörhead selbst empfehlen die Bild-Aktion auf ihrem Facebook Profil und rechtfertigen den Preis von 18 Euro für 10 Briefmarken mit den Versandkosten und den hohen Herstellungskosten. In der Tat bietet die Deutsche Post unter "Briefmarken individuell" die Möglichkeit, selbst designte Briefmarken zu bestellen. Jeder Privatmensch kann davon Gebrauch machen. 

Es sind also keine offiziellen Briefmarken der Post, sondern ein Marketing-Gag des Springer-Verlags, der nun kostenlose Werbung für Bild.de von Motörhead-Fans aus der ganzen Welt bekommt, die sich natürlich brennend für die auf 7777 Exemplare limitierte Lemmy-Briefmarke interessieren. 

Die Post lässt sich die Herstellung dieser individuellen Briefmarken durch einen Aufschlag von 200 Prozent gut bezahlen, Geld das nicht etwa dem guten Zweck oder der Band zugute kommt, sondern einem Konzern. 

Wir warten lieber auf die Neuauflage der Lemmy-Edition von Jack Daniel's denn diese Art der Ehrung wäre dem 2015 vestorbenen Motörhead-Frontmann wengistens angemessen und man könnte den Ärger über diese posthume Geldmacherei runterspülen.

Empfohlene Themen