Billy Corgan warnt vor Kommunismus in den USA

Smashing Pumpkins-Frontmann macht sich lächerlich im US-Fernsehen

Billy Corgan, Frontmann der Smashing Pumpkins, hat sich bereits zum dritten Mal in die TV-Show des rechten Verschwörungstheoretikers Alex Jones einladen lassen, der glaubt, dass der Anschlag vom 11. September 2001 von den USA organisiert wurde. Dort gab er seine kruden Ansichten zum Besten.

Die Dummheit ist politisch auf dem Vormarsch, nicht nur in Europa, sondern auch in den USA. Billy Corgan, der mit seinen Smashing Pumpkins in den frühen 90er Jahren einer der erfolgreichsten Rockstars war, lässt sich nun vor den Karren von Verschwörungstheoretiker Alex Jones spannen und fabuliert in einem sagenhaft doofen Interview in dessen TV-Sendung "Infowars" 30 Minuten lang über den aufziehenden Kommunismus in den USA.

Offenbar hat er noch nie vom Unterschied zwischen Sozialismus und Sozialdemokratie gehört. Den demokratischen Präsidentschaftskandidaten Sanders verglich Corgan sogar mit Mao. Er wolle doch nur die Steuern anheben, um den Status der technokratischen Klasse zu erhalten, so messerscharf analysiert Corgan die politische Situation in seinem Land. 

Gleichzeitig zeigt er trotz politischer Differenzen wiederholt Sympathie mit Trump. Der habe die Chaos-Theorie in den Wahlkampf geholt und Politik für viele Menschen interessant gemacht und dadurch zur Demokratie beigetragen, sagte er letztes Jahr in einem Interview und schlussfolgerte: "Was ist schon der Unterschied zwischen Entertainment und Politik?". 

Jetzt zeigt er seine Verachtung gegenüber Menschen, die gegen Trump protestieren: "Diese Leute versuchen die freie Meinungsäußerung zu unterdrücken", so Corgan. Es war bereits zum dritten Mal, dass Corgan in der Sendung "Infowars" zu Gast war, einer Sendung, die eine 9/11-Verschwörung propagiert, Abtreibung als Mord deklariert und vor Impfungen warnt. 

Wer immer Billy Corgan bis heute als Künstler ernst genommen hat, sollte sich dieses Interview anschauen. 

Empfohlene Themen