Björk über Übergriffe am Filmset von "Dancer In The Dark"

"Regisseure können ihre Schauspielerinnen anfassen und belästigen und die Filmwelt schützt sie"

Im Jahr 2000 übernahm Björk die Hauptrolle im Film "Dancer In The Dark" des dänischen Regisseurs Lars von Trier. Jetzt spricht sie offen von Übergriffen am Set und wie sehr sie diese Zeit belastet habe.

Nachdem Hollywood den Produzenten Harvey Weinstein, der mehrere Schauspielerinnen sexuell belästigt und möglicherweise auch vergewaltigt haben soll, über Jahrzehnte gedeckt hatte, legen immer mehr Schauspielerinnen die sexuellen Übergriffe durch Regisseure und Produzenten offen auf den Tisch. Die Besetzungscouch ist kein Gerücht.

Aber auch am Filmset nutzen Produzenten und Regisseure ihre Machtposition offenbar voll aus. Davon berichtet nun auch Björk, die im Jahr 2000 ihre erste Hauptrolle in einem Kinofilm bekommen hatte. 

Björk und Catherine Deneuve in "Dancer In The Dark" von Lars von Trier im Jahr 2000. (Foto: New Line Cinema)

Björk schrieb auf ihrer Facebook Seite über ihre Erfahrung als Schauspielerin - ohne den Namen Lars von Trier konkret zu nennen:

"i am inspired by the women everywhere who are speaking up online to tell about my experience with a danish director. because i come from a country that is one of the worlds place closest to equality between the sexes and at the time i came from position of strength in the music world with hard earned independence, it was extremely clear to me when i walked into the actresses profession that my humiliation and role as a lesser sexually harassed being was the norm and set in stone with the director and a staff of dozens who enabled it and encouraged it. i became aware of that it is a universal thing that a director can touch and harass his actresses at will and the institution of film allows it. when i turned the director down repeatedly he sulked and punished me and created for his team an impressive net of illusion where i was framed as the difficult one. because of my strength, my great team and because i had nothing to loose having no ambitions in the acting world, i walked away from it and recovered in a years time. i am worried though that other actresses working with the same man did not. the director was fully aware of this game and i am sure of that the film he made after ("Dogville" mit Nicole Kidman in der Hauptrolle, Anmerkung der Red.) was based on his experiences with me. because i was the first one that stood up to him and didn't let him get away with it

and in my opinion he had a more fair and meaningful relationship with his actresses after my confrontation so there is hope

let's hope this statement supports the actresses and actors all over

let's stop this

there is a wave of change in the world

kindness

björk"

In einer dänischen Zeitung widersprach der dänische Regisseur Lars von Trier der Darstellung, seine Hauptdarstellerin sexuell belästigt zu haben. Es sei aber zwischenmenschlich eine sehr schwierige Zusammenarbeit gewesen. Ko-Produzent Peter Jensen erinnert sich so: “As far as I remember, we were victims, that woman was stronger than both Lars von Trier and me and our company together."

Lars von Trier hat immer wieder betont, dass der Auftritt von Björk in seinem Film "Dancer In The Dark" eine der stärksten schauspielerischen Leistungen in all seinen Filmen war, unabhängig von den Problemen am Set.

Björk lässt diese Relativierung nicht gelten und legte in einem weiteren Post nach, wie die Übergriffe genau aussahen und warum sie von der Produktion schließlich öffentlich als "schwierig" gebrandmarkt wurde. 

1 after each take the director ran up to me and wrapped his arms around me for a long time in front of all crew or alone and stroked me sometimes for minutes against my wishes

2 when after 2 months of this i said he had to stop the touching , he exploded and broke a chair in front of everyone on set . like someone who has always been allowed to fondle his actresses . then we all got sent home .

3 during the whole filming process there were constant awkward paralysing unwanted whispered sexual offers from him with graphic descriptions , sometimes with his wife standing next to us .

4 while filming in sweden , he threatened to climb from his room´s balcony over to mine in the middle of the night with a clear sexual intention , while his wife was in the room next door . i escaped to my friends room . this was what finally woke me up to the severity of all this and made me stand my ground

5 fabricated stories in the press about me being difficult by his producer . this matches beautifully the weinstein methods and bullying . i have never eaten a shirt . not sure that is even possible .

6 i didnt comply or agree on being sexually harassed . that was then portrayed as me being difficult . if being difficult is standing up to being treated like that , i´ll own it .

hope

let´s break this curse

warmth

björk

Like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen.

TONSPION UPDATE

Hol dir den wöchentlichen Tonspion Update und gewinne attraktive Preise und erhalte exklusive Downloads:

* erforderlich

Ähnliche News

Black Panther (Filmposter)

Die 10 erfolgreichsten Filme aller Zeiten

Große Klassiker und Sci-Fi-Neuheiten
"Das Kino ist tot" - so wird es zumindest seit Jahren behauptet. Das Gegenteil beweist uns mal wieder DER Kinohit 2018: Black Panther. Seht euch hier die komplette Übersicht der erfolgreichsten Kinofilme aller Zeiten an. 
David Bowie - Lazarus Musical

David Bowies „Lazarus“-Musical wird zu Kinofilm

Hauptrolle spielt Michael C Hall („Dexter“)
Das Musical „Lazarus“ ist neben seinem letzten Album „Blackstar“ das Vermächtnis des verstorbenen Musikers David Bowie: Nun wird es eine Filmversion des Stücks mit Michael C Hall in der Hauptrolle geben.
Mali Blues: "Ohne Musik werden wir krank" (Dokumentation)
TONSPION TIPP

Mali Blues: "Ohne Musik werden wir krank" (Dokumentation)

Wie Dschihadisten die Wiege des Blues bedrohen
Mali, im Herzen von Westafrika gelegen, wird oft als Wiege des Blues und Jazz bezeichnet. Mit Fatoumata Diawara, internationaler Shooting-Star der Global-Pop-Szene, begibt sich die preisgekrönte Dokumentation auf eine musikalische Reise. Regisseur Lutz Gregor spürt der reichen Musikkultur Malis nach und erfährt, wie sie von Dschihadisten bedroht wird.

Aktuelles Album

Björk Utopia (Album 2017)
Album der Woche

Björk - Utopia

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Nachdem auf "Vulnicura" der Trennungsschmerz verarbeitet wurde, will Björk auf "Utopia" die Liebe zurück in ihr Leben lassen. Herausgekommen ist dabei in der Tat eine Utopie eines Elektro-Albums.