Blueser Rag'n'Bone Man bleibt Charts-Spitzenreiter mit "Human"

Die Rückkehr des Blues

Seit acht Wochen belegt Rag'n'Bone Man mit seinem Song "Human" die Spitze der deutschen Single Charts. Und ein Ende ist gar nicht abzusehen. Ein Lichtblick 2016.

Rag'n'Bone Man - Human (Offizielles Video)

Blues scheint wieder schwer angesagt in Deutschland. Nicht nur in "The Voice Of Germany", auch in den deutschen Single-Charts sind kräftige Männerstimmen extrem erfolgreich. Rory Graham aka Rag'n'Bone Man ("Lumpensammler") ist mit seinem Song "Human" bereits seit 15 Wochen in den deutschen Charts. Das Lied läuft auf allen Radiostationen rauf und runter. Selbst wer kein Radio hört, kommt an dieser Nummer einfach nicht vorbei zur Zeit. 

Graham, dessen Eltern viel Blues hörten, begann seine Karriere mit 15 Jahren als Rapper, aber es wurde schnell klar, dass seine Stimme nicht nur für Sprechgesang geeignet war. Mit 19 begann er an Jam-Sessions teilzunehmen und konnte sich in seiner Heimat schnell einen Namen machen. 

Ein Plattenvertrag ließ nicht lang auf sich warten und die BBC feierte den Rag'n'Bone Man bereits 2015 als Newcomer des Jahres. 

Interessanterweise ist "Human" derzeit nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz so ein großer Hit, seine Heimat hat den impostanten Sänger noch nicht für sich entdeckt, trotz zahlreicher Auftritte in britischen TV-Shows. 

Rag'n'Bone Man - Human (live bei Jools Holland)

Das Artwork von Rag'n'Bones "Human

Rag'n'Bone Man

Rory Graham (* 29. Januar 1985), aka Rag 'n’ Bone Man, ist ein britischer Blues- und Soul-Sänger. Mit seinem Song "Human" liefert er einen der Hits des Jahres 2016 und erreicht damit in neun Ländern Platinstatus. Dabei kommt Graham ursprünglich aus der Rap-Szene: Bereits mit 15 Jahren war er auf verschiedenen Freestyle- und Jamsessions unterwegs. Erst mit 19 erkennt er seine Liebe zum Blues und tritt unter anderem als Support-Act für Joan Armatrading auf. 

Empfohlene Themen

Das Leben nach "The Voice Of Germany" - Ein Teilnehmer im Interview

Halbfinalist Michael Caliman über die Zeit während und nach der populären TV-Show

Michael Caliman aus Köln erreichte im letzten Jahr mit rauchiger Stimme das Halbfinale von "The Voice Of Germany". Im Gespräch erzählt er uns, wie er die TV-Show erlebt hat und warum sich die aktuellen Teilnehmer schon mal auf die Zeit danach einstellen sollten.

Video: Tay Schmedtmann ist "The Voice of Germany" 2016

Der Kandidat von Coach Andreas Bourani gewinnt mit knappem Vorsprung

Im dreistündigen Finale von The Voice of Germany gewann der 21-jährige Schützling von Coach Andreas Bourani die 6. Staffel von "The Voice of Germany". Hier ist sein Gewinnersong "Lauf Baby Lauf".

The Voice of Germany 2016: Vier gewinnen

Wie die Jury die Castingshow für ihre Promo nutzt

The Voice of Germany gilt allgemein als die "gute" Castingshow. Die Talente werden fair behandelt und mit Lob überschüttet. Leute, die unter hoffnungsloser Selbstüberschätzung leiden, erst gar nicht eingeladen. Aber am Ende gewinnt nur einer: die Jury.

Meistgeklickt