"Bodied": Trailer zu neuem Eminem-Film veröffentlicht

Ab November auf YouTube Premium

"8 Mile" war weltweit ein Erfolg, nun will es Eminem nochmal wissen! Als Executive Producer veröffentlicht er im November einen weiteren Film mit Battlerap im Mittelpunkt. Erscheinen wird "Bodied" jedoch nicht bei Netflix oder im Kino, sondern direkt auf YouTube.

Die Herzen von (Battle-)Rapfans dürften angesichts dieser Bilder höherschlagen: Der offizielle Trailer zum neuen Eminem-Film ist online! In "Bodied" glänzt der US-Star zwar nicht durch schauspielerische Leistung, wohl aber als ausführender Produzent hinter den Kulissen. Regie führte Joseph Kahn, der sich in der Vergangenheit unter anderem für Videoclips von Taylor Swift, OneRepublic und natürlich Eminem verantwortlich zeichnete.

Der Trailer zu "Bodied" fängt atmospärisch die Stimmung der US-amerikanischen Cyphers und Ligen ein, die schon seit Jahren in der dortigen Szene etabliert sind. Im Gegensatz zu Deutschland ist Battlerap in den USA ein riesiges Geschäft und füllt mitunter beachtliche Hallen. Und auch im Film sind einige Szenegrößen gefeatured, so ist zum Beispiel mit Dizaster der wohl bekannteste Battlerapper der Welt im Trailer zu sehen.

▶ ​Netflix: 20 Serien, die du 2019 gesehen haben musst

In "Bodied" geht es um den jungen Studenten Adam Merkin, der über eine Abschlussarbeit mit dem Subgenre in Berührung kommt und bald selbst tiefer in die Szene einsteigt. Nach erfolgreichen Auftritten in der Cypher zieht er bald die geballte Aufmerksamkeit auf sich und gleichzeitig alle dazugehörigen Schatteneffekte. "Bodied" scheint demnach kein schlichter Fanservice zu sein, sondern setzt sich auch kritisch mit kulturpolitischen Fragen auseinander. Was darf Battlerap? Welche Vorbehalte gibt es gegenüber dieser Kunstform? Und ist es Cultural Appropriation, wenn ein weißer Junge aus der Oberschicht sich in einer Disziplin versucht, die ursprünglich in den schwarzen Communities entstand?

Trailer: "Bodied"

"Bodied" erscheint am 2. November 2018 auf dem kostenpflichtigen Streamingdienst "YouTube Premium" und in ausgewählten Kinos.

► Die 20 besten Netflix Filme 

Eminem

Eminem wurde am 17. Oktober 1972 in St. Joseph, Missouri als Marshall Bruce Mathers III geboren. Seinen Durchbruch als Rapper hatte er - gefördert von Dr. Dre - 1999 mit "The Slim Shady LP", gefolgt von "The Marshall Mathers LP" im Jahr 2000.

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

Empfohlene Themen

TONSPION TIPP

Das sind die besten 30 Netflix Serien 2019

Gute Serien, schlechte Serien - jetzt abstimmen!

Wir haben unsere Nutzer gefragt: das sind die wirklich guten Serien auf Netflix. Die Tonspion Netflix-Charts basiert auf den Wertungen unserer Leser. Außerdem: alle Neuerscheinungen bei Netflix im kompakten Überblick.