Burial lüftet Geheimnis

Anonymer Mercury-Prize-Favorit gibt sich erstmals zu erkennen

Unter seinem Pseudonym Burial hat er es in die allererste Liga des Dubstep geschafft und ist Favorit für den diesjährigen Mercury Prize, noch vor Radiohead. Nun lüftete der geheimnisvolle Produzent seine wahre Identität.

Er veröffentlichte seine Alben bisher absolut anonym, es gab weder Fotos, noch Interviews, geschweige denn einen Namen. Es sollte nur um die Musik gehen. Doch jetzt hat Burial auf seiner MySpace-Seite seine Idenität preis gegeben. In Wirklichkeit heißt er Will Bevan und wohnt in Süd-London. Auch ein Foto hat er auf sein Profil gestellt. "Im letzten Jahr ist das Anonym-Ding so ein großes Thema geworden, dass ich das nicht mehr will", so Bevan über sein Outing. "Ich bin eine zurückhaltende Person und will einfach nur Stücke machen, nichts anderes".

Und das tut er auch: bereits in wenigen Wochen soll eine neue EP erscheinen mit vier neuen Stücken. Hoffentlich wird er auch nach all dem ungewollten Wirbel um seine Mercury Prize Nominierung noch auf das konzentrieren können, was er wirklich kann. Denn das kann er wirklich verdammt gut, nachzuhören hier.

Udo Raaf / Tonspion.de

Empfohlene Themen