CD-R werden teurer

Wegen Preisdumpings hat die Europäische Union Strafabgaben für Hersteller von CD-Rohlingen aus Fernost erhoben. Deshalb wird befürchtet, dass die Preise für die begehrten Silberlinge jetzt stark anziehen werden.

Bis zu 40% Strafzoll werden die Billiganbieter, die vor allem in Taiwan angesiedelt sind berappen müssen, da sie sich nicht an die Spielregeln der EU gehalten hatten. Die Firma CMC Magnetics hatte sich sogar komplett geweigert, entsprechende Unterlagen an die europäischen Behörden zu liefern und sich somit die Höchststrafe eingehandelt. Im Gegenzug stoppte das taiwanesische Unternehmen jetzt den Bau seiner Niederlassung in Großbritannien zugunsten von den Billiglohnländern Mexiko und Taiwan. Bezahlen werden wie immer die Belegschaft und die Kunden, nicht aber die windigen Geschäftsleute.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen: