PREMIERE

Charli XCX und Troye Sivan spielen Eminem, Britney und TLC im neuen Video "1999"

Pop-Kollaboration mit Ohrwurm-Garantie

Charli XCX ist als experimentierfreudige Pop-Künstlerin bekannt und findet in Dance-Pop-Darling Troye Sivan den idealen Komplizen für das gemeinsame Zeitreiseprojekt und Duett "1999".

"1999" ist eine Zeitreise in die späten 90er

Während Princes gleichnamiger Hit futuristisch angehaucht war, ist dieses "1999" von Charli XCX und Troye Sivan ein großer bassgetriebener Electro-Retro-Spaß mit passendem Coverdesign. Im knalligen technoiden Neunzigerjahre-Look zeigen sich die beiden Musiker darauf im typischen "Matrix"-Look samt Sonnenbrille und Lederjacken. Allen gemeinsam ist jedoch das Motto: "So tonight I'm gonna party like it's nineteen ninety-nine".

Der aufwändige Clip macht ebenso viel Spaß wie der Song selbst, steckt er doch voller Nineties-Referenzen: Es gibt unter anderem Anspielungen auf Pop-Phänomene TLC, Backstreet Boys, Eminem oder die Spice Girls sowie Kinohits "Titanic", "American Beauty" und natürlich "Matrix" - in allen Rollen stecken Charli XCX und Troye Sivan selbst. Und das Lied selbst spielt ja irgendwie mit Britney Spears' "…Baby One More Time".

Video: Charli XCX feat. Troye Sivan - 1999​

Charlotte Aitchison alias Charli XCX, Tochter einer Asiatin und eines Schotten, mixt in ihrer Musik furios Electro, Hip Hop und Synthiepop, so dass sie einerseits bereits mit Siouxise & The Banshees, andererseits mit Madonna verglichen wird: Die Grenzverwischung zwischen Mainstream und Underground ist eben eines der liebsten Spiele von Charli XCX.

Zusammen mit der australischen LGBTQ-Ikone Troye Sivan, der im nun besungenen Jahr übrigens gerade mal zarte vier Jahre alt war und der selbstbewusst von sich sagt, der nächste Michael Jackson werden zu wollen, verwischt sie nun die Grenzen der Vergangenheit und Zukunft in der Matrix des retrofuturistischen Popkrachers "1999". Und so wird nicht nur Prince im Song zitiert, sondern auch der King Of Pop, wenn es darin heißt: "Yeah, I remember back home / Best friends, all night, no phone / No cares, I was dumb and so young / My room singing Michael Jackson (hee, hee)".

Empfohlene Themen

YouTube-Screenshot: Alaska Snack Time - Let You Know feat. Marina Maximilian
PREMIERE

Videopremiere: Alaska Snack Time - Let You Know feat. Jenny Penkin

Bewusstseinserweiternde Musik samt Clip aus Tel Aviv
Die genreübergreifende Band aus Tel Aviv mit dem eigenwilligen Namen Alaska Snack Time hat für ihren Song "Let You Know" ein nicht minder eigenwilliges Video gedreht: Hier vermischen sich Sounds und Sinneseindrücke zu einem beeindruckendem Paket.
Screenshot Video: SYML - "Clean Eyes"
PREMIERE

Videopremiere: SYML – Clean Eyes

Einfach zum Schwelgen: Emotionsgeladene Indiepop-Hymne
Hinter dem kryptischen Namen SYML steckt Brian Fennell, bekannt aus der Piano-Indie-Band Barcelona: Mit "Clean Eyes" hat er einen blitzsauberen Indiepop-Hit geschrieben und das Video dazu ist im wahrsten Sinn sehenswert.
Bastien
TONSPION TIPP

Video: Bastien - "Stay With Me"

Debüt des Newcomers Bastien versprüht Synthie-Romantik
Bastien singt in "Stay With Me" wie einst New Order von einem "Bizarre Love Triangle", Status-Update: Es ist kompliziert. Die Musik hingegen ist intuitiv zu verstehen und entwickelt einen romantischen düsteren Synthie-Sog. 
Björk - Videos

Visionäre Videos: Die zehn besten Clips von Björk

Innovativ und intim – nicht nur musikalisch ein Genie
Das Zusammenspiel von Musik und Videos ist bei Björk Synchronizität pur: Wie bei einem Gesamtkunstwerk harmonisiert beides perfekt miteinander. Hier kommen die (subjektiv) zehn besten Videos von Björk: