Coronavirus Test App der Berliner Charité

Endlich Entlastung für Hotlines und Notaufnahmen

Deutschland führt laut Prof. Drosten die meisten Coronavirus Tests weltweit durch. Trotzdem haben viele das Gefühl, sich nirgendwo testen lassen zu können. Das soll (und muss) sich mit der neuen Coronavirus App der Charité ändern.

Für alle, die gerade in Sorge sind, ob sie wegen eines Hustens oder Schnupfens den Coronavirus haben oder nicht, bietet diese App der Berliner Charité eine erste Einschätzung und konkrete Empfehlungen.

Der Coronavirus Selbsttest der Charite: covapp.charite.de

Dieses Tool ist zwingend notwendig, damit die Hotlines und Notaufnahmen für die Menschen frei gehalten werden, die ernsthaft erkrankt sind und dringend behandelt werden müssen. Coronavirus Tests im Labor sind derzeit noch aufwendig und nur für eine begrenzte Zahl von Menschen verfügbar.

Laut Prof. Drosten werden in Deutschland ca. 100.000 Menschen pro Woche auf Corona getestet und ist damit weltweit führend. Das erklärt auch, warum Deutschland im Vergleich vergleichsweise viele Fälle hat, aber bisher nur wenige Tote.  Mehr Tests werden nicht möglich und auch nicht sinnvoll sein, da die Epidemie nicht mehr aufzuhalten ist. Jetzt geht es nur noch darum, zuhause zu bleiben und niemanden mehr anzustecken.

Jobs in der Krise

Das Robert-Koch-Institut sucht derzeit händeringend Mitarbeiter und Studenten, die die Hotlines der Gesundheitsämter verstärken, um die Kapazitäten weiter zu erhöhen.

Jetzt bewerben

Die App empfiehlt vor allem jungen Menschen ohne schwerwiegende Symptome sich einfach selbst in Quarantäne zu begeben (mit allen Mitbewohnern!) und das Haus erstmal nicht mehr zu verlassen. Ihr Risiko schwer zu erkranken ist derzeit vergleichsweise gering, das Risiko, andere zu infizieren dagegen hoch.

Nur wer schwere und sehr typische Symptome zeigt, zur Risikogruppe gehört (also Vorerkrankungen hat oder über 50 ist) und zuvor mit einem positiv getesteten Menschen in Kontakt war, wird nach positivem Testergebnis in der App gebeten sich zum nächstgelegenden Krankenhaus zu begeben für weitere Untersuchungen. Die Adressen werden gleich mitgeliefert.

Außerdem bringt euch der Test auch selbst Beruhigung und Sicherheit, wenn ihr keine typischen Symptome aufweist, aber Husten oder Schnupfen habt und die Symptome nicht genau zuordnen könnt. Macht den Test einfach auch mit euren Eltern oder Großeltern, wenn diese besorgt sind und selbst keinen Zugang zum Internet haben.

Die App steht derzeit auf Deutsch und Englisch zur Verfügung.

Wichtig: Vor allem älteren Menschen mit Atemproblemen wird dringend empfohlen schnell ins Krankenhaus zu gehen oder einen Notarzt unter 112 anzrufen. 

Disclaimer: Selbstverständlich ersetzt dieser Selbsttest, aber mehr können die überlasteten Coronavirus-Hotlines momentan auch nicht für euch tun, als diesen Fragebogen mit euch durchzugehen.

Bleibt gesund und vor allem: #staythefuckhome 

Zum Coronavirus Selbsttest

Thema: 

Empfohlene Themen