Coronavirus: Viele Clubs werden pleite gehen

Crowdfunding gestartet: Rette deinen Club!

In der Clubcommission haben sich Berliner Clubs zusammen geschlossen, um für ihre Interessen zu kämpfen. Der Verband befürchtet in Folge des Coronavirus ein Clubsterben und stellt Maßnahmen vor, um Gäste und Mitarbeiter zu schützen. Das Finanzministerium verspricht schnelle Kredite in unbegrenzter Höhe.

In Berlin und anderen Bundesländern sind Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern ab sofort verboten. Das betrifft vor allem Sportveranstaltungen, Konzerthallen, aber auch Clubs und Bars. Alles, was nicht der Nahrungsmittelversorgung dient, soll für mindestens einen Monat geschlossen werden.

Viele Unternehmen werden solche Ausfälle finanziell nicht verkraften, deshalb hat die Berliner Clubcommission den Senat um Unterstützung gebeten. 

Auch das Berliner Berghain bleibt vorläufig bis 20. April 2020 geschlossen. 

Corona Soforthilfe für Unternehmen und Selbstständige

Inzwischen hat das Finanzministerium Unternehmen und Freiberuflern finanzielle Unterstützung in unbegrenzter Höhe versprochen. Die KfW-Sonderkredite können bei der Hausbank beantragt werden. 

Informationen findet ihr auf der Homepage der KfW.

Es sei bereits absehbar, dass die Verbreitung des Corona-Virus viele Clubkulturbetreiber*innen trotzdem in den wirtschaftlichen Ruin führen werde, da die meisten privatrechtlich geführt werden und keine Unterstützung aus öffentlicher Hand erhielten, wie etwa Opern, Theater oder Spielstätten für klassische Musik. Diese können eine vorübergehende Schließung finanziell nicht verkraften, doch für viele Clubs wäre so eine Schließung gleichbedeutend mit dem Aus, da die Einnahmen fehlen und die Fixkosten wie Miete und Mitarbeiter trotzdem weiter gezahlt werden müssen.

Deshalb hat die Clubcommission Banken, Crowdfunding-Plattformen und den Berliner Senat kontaktiert, um nach Lösungen zu suchen. 

Wie lange die Stillegung des Club- bzw. Konzertbetriebs tatsächlich dauern wird, kann bisher noch niemand absehen. Einen wirksamen Impfstoff zu entwickeln wird aber voraussichtlich noch bis zum kommenden Jahr dauern. Damit sind also lange Ausfälle zu befürchten.

Your disco needs you!

TONSPION unterstützt das Crowdfunding der Berliner Clubcommission zur Rettung bedrohter Clubs. Jeder, der gerne ausgeht und es sich derzeit leisten kann, sollte seinen Beitrag leisten.

Crowdfunding für bedrohte Clubs 

Das Robert-Koch-Institut veröffentlichte einen Katalog mit Risikofaktoren für Veranstalter: 

1. Eher risikogeneigter Zusammensetzung der Teilnehmer

  • Kommt eine größere Anzahl von Menschen zusammen, hohe Dichte?
  • Nehmen Menschen aus Regionen mit gehäuftem Auftreten von COVID-19-Fällen teil?
  • Nehmen Menschen aus anderen bekannten Risikogebieten teil?
  • Nehmen Menschen mit akuten respiratorischen Symptomen teil?
  • Nehmen ältere Menschen bzw. Menschen mit Grunderkrankungen teil?

2. Eher risikogeneigter Art der Veranstaltung

  • Hohe Anzahl und Intensität der Kontaktmöglichkeiten?
  • Enge Interaktion zwischen den Teilnehmenden (z.B. Tanzen)?
  • Lange Dauer der Veranstaltungen?
  • Keine zentrale Registrierung der Teilnehmenden

3. Eher risikogeneigter Ort der Veranstaltung und Durchführung

  • Sind bereits Infektionen in der Region der Veranstaltung aufgetreten?
  • Gegebenheiten der Örtlichkeit: Indoor-Veranstaltungen, begrenzte Räumlichkeiten,
  • schlechte Belüftung der Räume ?
  • Begrenzte Möglichkeiten/ Angebote zur ausreichenden Desinfektion von Teilnehmern?
  • Bereitschaft des Veranstalters zur Kooperation und Umsetzung von Maßnahmen.

Folgende Maßnahmen könnten getroffen werden, um das Risiko einer Übertragung und großer bzw. schwerer Folgeausbrüche zu verringern:

  • Eine dem Infektionsrisiko angemessene Belüftung des Veranstaltungsortes
  • Aktive Information der Teilnehmer und Teilnehmerinnen über allgemeine Maßnahmen des Infektionsschutzes wie Händehygiene, Abstand halten oder Husten- und Schnupfenhygiene
  • Teilnehmerzahl begrenzen bzw. reduzieren
  • Ausschluss von Personen mit akuten respiratorischen Symptomen
  • Eingangsscreening auf Risikoexposition und/oder Symptome
  • Auf enge Interaktion der Teilnehmenden verzichten
  • Veranstaltung verschieben oder je nach weiterer Entwicklung absagen.
MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Empfohlene Themen