Crack Ignaz mit exklusiver Performance bei COLORS

Der König der Alpen vor lila Leinwand

COLORS haben sich auf die Fahne geschrieben, Musikern aller Genres eine Plattform zu geben. Und Crack Ignaz nutzt diese Gelegenheit mit Kusshand.

"All Colors, no genres", so das Motto von COLORS. Die Macher hinter dem Berliner Studioprojekt laden regelmäßig nationale wie internationale Musiker zu einer exklusiven Perfomance ein, die inzwischen von mehr als 900.000 Abonnenten geklickt werden. Meist nur mit Mikrofon ausgestattet, präsentieren Künstler aus verschiedenen Szenen je einen ihrer Songs, der vor einer einfarbigen Leinwand in Szene gesetzt wird. So gaben sich in der Vergangenheit bereits Mac Demarco, HONNE oder auch Cro die Ehre.

Mit dem aufstrebenden Österreicher Crack Ignaz haben COLORS nun einen besonderen Glücksgriff gelandet. Etwas exzentrisch, aber gewohnt lebensbejahend performt der selbsternannte "König der Alpen" einen Song von seinem Debütalbum "Kirsch", der von Producer Miko Waye noch einmal auf links gedreht wurde. Stimmt einen doch gleich optimistisch fürs Wochenende.

Video: Crack Ignaz - Oder ned:

Keine News mehr verpassen? Like unsere neue Rapspion-Seite auf Facebook:

Empfohlene Themen

Yung Hurn (Credit Buro bum bum)

Rap aus Österreich: Die spannendsten Künstler

Austro-Rap auf dem Vormarsch
Lange nahm Österreich eine Außenseiterrolle im deutschsprachigen Rap ein. Doch seit ein paar Jahren ändert sich dieser Status - nicht zuletzt wegen dem beispiellosen Erfolg von Künstlern wie Yung Hurn. Nach unserem Austro Pop-Special zeigen wir, was der Alpenstaat in Sachen HipHop zu bieten hat.
Eminem 2017 (Credit: Craig McDean / Universal Music)

Die deutschen Rap-Charts

Die Highlights der Rap-Landschaft
Diese Woche neu in den offiziellen HipHop Charts: Der Rap-God holt sich seinen Platz 1 und echter Hip-Hop kehrt zurück. 
capital bra sagfuckzurassismus

Deutsche Rapper positionieren sich gegen Rassismus

#SagFuckZuRassismus
Das "'#wirsindmehr"-Konzert in Chemnitz hat auch in der Rapszene Wellen geschlagen. Die Statements dazu fielen mal mehr, mal weniger reflektiert aus. Wie einfach eine Positionierung sein kann, zeigen nun bekannte Deutschrapper wie Capital Bra, Bausa und Olexesh.
#WIRSINDMEHR: Das komplette Konzert gegen Rechts in Chemnitz sehen

#WIRSINDMEHR: Das komplette Konzert gegen Rechts in Chemnitz sehen

Die Toten Hosen, Marteria &Casper, Kraftklub, K.I.Z., Trettmann u.a.
Tausende Menschen ziehen durch Chemnitz und missbrauchen den Mord an Daniel H. für ihre Zwecke. Nun gilt es, gegen die rechte Hetze aufzustehen. Einige Bands riefen am Montag ihre Fans dazu auf, in Chemnitz Gesicht zu zeigen. 65.000 folgten dem Aufruf.