David Bowies letztes Album: "Blackstar"-Cover als Typografie-Code

Mit Free-Download eigene "Bowie"-Schrift kreieren

Das Cover des letzten Albums von David Bowie "Blackstar" enthielt fünf Symbole, die nicht nur abstrakt zu deuten sind, sondern den Namen B O W I E wie einen auseinanderfallenden Stern zeigen: Diese Zeichen sind Teile einer Typografie, die man sich nun herunterladen kann.

Die Designer Matt Corbet und Susan LK Gorbet haben offenbar wie fast jeder lange und traurig auf das letzte rätselhafte Cover des viel zu früh verstorbenen David Bowie gestarrt: Hatten die kryptischen Zeichen unter dem schwarzen Stern etwas zu bedeuten? Könnten die Zacken aus "Blackstar" nicht Bowie bedeuten? Aus dieser Idee heraus entstand schließlich nun eine ganze Typografie, die man sich hier gratis herunterladen kann.

Zeichen unter dem "Blackstar"-Icon
 

 

Die entwickelte Font folgt exakten Regeln, die nach den ursprünglichen Zeichen auf dem Cover erarbeitet wurden. Auf der Homepage kann man so nun seine eigene "Bowie"-Schrift kreieren und damit einen weiteren kreativen Aspekt den vielen "Starman"-Hommagen hinzufügen – frei nach dem Motto: Starmen do not die, they just return to space... Genauso wie der B O W I E-Code auf dem Album sich wie ein auseinanderfallender Stern sich im All verflüchtigt und verewgigt.

"Tonspion" in der Bowie-Blackstar-Font

Empfohlene Themen