„Dein Leben bringt di um“: Die zehn besten Songs von Falco

Zum 20. Todestag der österreichischen Pop-Ikone

Er war ein Superstar, er war so exaltiert – Österreichs größter Popstar hatte einfach den gewissen Flair: Die zehn besten Songs von Falco beweisen das mit Grandezza und Grandiosität.

Als Falco am 6. Februar 1988 bei einem tragischen Unfall in der Dominikanischen Republik ums Leben kam, saß der Schock tief. Denn auch wenn Falco in den letzten Jahren seines Lebens persönlich und musikalisch taumelte, so hinterließ er doch ein einzigartiges Werk, auf das zum 20. Todestag natürlich besonders in Wien zurück geblickt wird.

Die Stadt, die eine ganz besondere Beziehung zum Tod hat, feiert Falco natürlich auch an dessen Grab am berühmten Zentralfriedhof, zu dem immer noch jährlich zahlreiche Fans pilgern und Botschaften wie “Drah di net um” hinterlassen. Diesen feinsinnigen Humor haben die Organisatoren der Gedenkfeier im Stephansdom nicht walten lassen, denn beim Gedenkgottesdienst werden Falco-Songs –

wohl wegen des “Rock me Amadeus”-Videos – im barocken Kirchenstil aufgeführt und es spielt ausgerechnet die Band Opus. Immerhin geigen die “Goldfisch” wieder im U4, eine schöne Referenz auf eine der Text-Angeln Falcos, die sich unwiederbringlich im popkulturellen Gedächtnis verhakt haben.

Hier kommen weitere und die (subjektiv) zehn besten und prägendsten Songs Falcos in chronologischer Reihenfolge:

GANZ WIEN (1980)

Als Falco seiner damaligen Band Schocktruppe Drahdiwaberl die monotone Basslinie von „Ganz Wien“ vorspielte, war die Begeisterung überschaubar (Schöne Szene in dem Film „Verdammt, wir leben noch“ mit Manuel Rubey als Falco), doch er blieb hartnäckig: Zu Recht, der Song über die harte Drogenszene des klischeeweichen Wien, wurde eine erste Hymne Falcos und zu seiner ersten Erfahrung mit Zensur.

AUF DER FLUCHT (1982)

Auf dem ersten Falco-Album „Einzelhaft“ vertreten, brilliert der Song durch eine gehetzte Synthie-Melodie: Der Song wurde auch in den USA unter dem Titel „On The Run“ als Promo-Single herausgebracht.

DER KOMMISSAR (1982)

Mit diesem Song etablierte Falco sein Image als erster „weißer Rapper“, gerne nannte er sich selbst gar den „Godfather des weißen Raps“: Unter seinen wienerischen Sprechgesang legte Falco eine funkige NDW-Melodie, die er als Kinderlied im Text verspottet und die tatsächlich an „Dreh’ Dich nicht um, der Plumpsack geht um“ erinnert. Der Text ist freilich viel boshafter. Entstanden ist das Lied übrigens im Rahmen der satirisch-fiesen Kult-Serie „Kottan ermittelt“, in der Falco in einer Folge einen Aushilfspianisten in der Polizeiband spielt.

HELDEN VON HEUTE (1982)

Falco wird oft als der Bowie Wiens bezeichnet und dieser Song ist eine Hommage an „Heroes/Helden“ von David Bowie: Übergroß wurde das Lied als Falco es beim legendären Donauinsel-Fest 1993 als letzten Song sang: Ein Gewitter brach aus, aber das Publikum ging nicht einmal dann als ein Blitz neben der Bühne einschlug. Komplett durchnässt gab Falco „Helden von Heute“ ohne hörbaren Bandsound von sich und zu „Uns entgeht kein letzter Schrei“ starte magischerweise die Anlage wieder: Es folgte ein Schrei von Hundertausenden im Publikum.

JUNGE RÖMER (1984)

Den perfekten Dandy gibt Falco in diesem Song, der jedoch mit dem gleichnamigen Album ein kommerzieller Flop war. Die Kritiken waren jedoch begeistert von der hedonistischen Hymne, auch weil - oder besser wie Falco es ausdrücken würde - because darin wagemutig deutsch, italienisch und englisch im Text gemixt wird.

ROCK ME AMADEUS (1985)

Der erste deutschsprachige Song (nun ja, mit falcoesken englischen Einsprengseln), der sowohl in den amerikanischen als auch englischen Charts Platz 1 erreichen konnte: Die Nachricht darüber machte Falco traurig, denn was nun folgen würde, konnte ja nur bergab sein. Seine dramatische und melancholische Natur ließ ihn nur sagen: „Des schoff i nie wieder. Jetzt is’ aus.“

VIENNA CALLING (1985)

Die Single nach dem Überhit „Rock me Amadeus“ widmet sich einmal mehr dem Wien-Thema: Der altehrwürdige Walzer wird mit zackigen Pop-Rhythmen verbunden, der Text spielt mit den Klischees von Schmäh und schönen Frauen.

JEANNY (1985)

Die dritte Hitsingle aus dem Erfolgsalbum „Falco 3“ wurde einer der größten Skandale der Popgeschichte: Im Video dazu geriert sich Falco als psychopathischer Frauenmörder, das Opfer ist dazu blutjung. Dass der „Newsflash“ im Song von damaligen „Tagesschau“-Sprecher Wilhelm Wieben eingesprochen wurde, verstärkte die Kritik: Falco verherrliche Vergewaltigung und Mord. Es folgten verkaufsfördernde Boykott-Aufrufe und das Lied durfte nicht mehr in Radios gespielt werden.

THE SOUND OF MUSIK (1986)

Dramatisch beginnt dieser Song vom Album "Emotional": Im typischen Falco deutsch-österreichischen Sprechgesang ist er eine Hommage an Musiker wie James Brown, Bob Dylan oder Otis Redding und allgemein an die Musik: "Sei es Rock, Punk, Heavy Metal, Politics, or Classical. It's all Musik to me".

OUT OF THE DARK (1998)

An seinem 40. Geburtstag spielte Falco das Lied zum ersten Mal live in der Dominikanischen Republik, veröffentlicht wurde es dann am 27. Februar, drei Wochen nach seinem Tod: Das Lied klingt wie eine düstere Vorahnung, doch es wurde lange vor seinem Tod geschrieben und die prophetisch wirkenden Textzeilen ""Out Of The Dark" und "Into The Light" beziehen sich laut Falco auf einen verzweifelten Drogensüchtigen. Dennoch: Die Zeile "Muss ich denn sterben, um zu leben?" hallt bis heute doppeldeutig nach.

Empfohlene Themen

Spotify Playlists
TONSPION TIPP

Spotify-Playlists, denen du folgen solltest

Musik für jede Stimmung
Spotify bietet eine riesige Auswahl an Playlists. Wir stellen euch die besten vor. Neben umfassenden Sammlungen in den Bereichen Pop, Rock und Rap liefern wir euch ebenfalls Material für die nächste Klausurenphase und bekämpfen eure Schlafprobleme. Reinhören lohnt sich!
The Cure

40 Jahre The Cure: Die 10 besten Songs

Von "A Forest" bis "Lovesong" - Die ultimativen Hits
Auf ihrem Konzert zum 40. Bandjubiläum spielten The Cure ihre größten Hits aus 40 Jahren. Hier sind die unserer Meinung nach ultimativen Hits von The Cure. 
Udo Lindenberg

Die besten Songs von Udo Lindenberg von 1970 bis heute

Keine Panik! Die wichtigsten Stationen von Udo Lindenberg
Anfang der 70er startete Udo Lindenberg als Solokünstler durch und hat mit 35 Studio-Alben und knapp 80 Singles bis heute insgesamt über 4 Millionen Tonträger verkauft.  Am 17. Mai 2018 feiert das Original seinen 72. Geburtstag und wir zeigen euch die wichtigsten Stationen seiner Karriere.  
Sterben um zu leben (Cover), Falco

Deutsche Rapper covern Falco-Songs

Vor 20 Jahren verstarb der Ausnahmekünstler bei einem Autounfall
Falco zählt auch 20 Jahre nach seinem Tod zu den größten Popstars, die Österreich je hervorgebracht hat und zu den ersten deutschsprachigen Rappern. Auf einem neuen Sampler ehren deutsche Rap-Größen sein Schaffen.

Aktuelles Album

Falco60

Falco - Falco 60

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Die Legende lebt
Falco wäre am 19. Februar 2017 60 Jahre alt geworden. Auf Falco 60 kann man all die großen Hits des Superstars der 80er nochmal Revue passieren lassen.