Der Soundtrack meines Lebens: Jon Bryant

Die Einflüsse des Singer-Songwriters aus Kanada

Ambient-Dream-Folk nennt Jon Bryant seine Musik. Die Singer-Songrwiter-Qualitäten und die Stimme des Mannes aus Vancouver machen sein Debütalbum "Cult Classics" zu einer äußerst emotionalen Angelegenheit. Auf welche "Kult Klassiker" sich der 33-Jährige musikalisch bezieht, hat er Tonspion im Interview verraten.

01. Welchen Song verbindest du mit deiner Kindheit?

Joe Cocker - With A Little Help From My Friends

02. Was war das erste Album, dass du dir selbst gekauft hast?

Boys II Men - 2

03. Welchen Song oder welches Album assoziierst du mit deiner ersten Liebe?

Mason Jennigs - Birds Flying Away

04. Welche Platte oder welcher Künstler hat dich dazu bewogen, selbst Musiker zu werden?

Paul Simon - Graceland

05. Welchen Song hättest du gerne selbst geschrieben?

Toto - Africa

06. Welche Platte kannst du dir immer und überall anhören?

Paul Simon - Graceland

07. Welches Genre magst du überhaupt nicht?

Ich glaube, es gibt kein bestimmtes Genre, das ich gar nicht mag. Ich mag prinzipiell kein schlechtes Songwriting oder beschissene Melodien.

08. Welcher Künstler inspiriert dich zur Zeit am meisten?

Bruce Hornsby. Er hat gerade ein neues und sehr experimentelles Album veröffentlicht. Ich respektiere und feiere seine gesamte Diskografie.

09. Welcher Song sollte auf deiner Beerdigung gespielt werden?

Yann Tiersen - Navel. Danach dann "This Is How We Do it" von Montell Jordan. 

10. Wer oder was inspiriert dich für deine Musik und beim Schreiben deiner Songs?

Reisen und die große Entscheidungen des Lebens. Außerdem lebendige Momente und Bilder, die meine Kreativität anregen. 

11. Was ist das Wichtigste, das es über dein Album zu wissen gibt? 

Es handelt von meinen Erfahrungen in und nach dem Verlassen einer Sekte. 

12. Was steht als Nächstes bei dir an?

Noch mehr Musik. Zwei neue Songs kommen noch in diesem Jahr, ein weiteres Album im nächsten. Außerdem toure ich im Herbst und Winter durch Europa, Australien und Nordamerika. Und ich möchte gerne noch in die Türkei und nach Südostasien. Es steht also noch einiges Spannendes an in 2019. 

Jon Bryant - Ya Ya Ya Ya