Deutsche Rapper positionieren sich gegen Rassismus

#SagFuckZuRassismus

Das "'#wirsindmehr"-Konzert in Chemnitz hat auch in der Rapszene Wellen geschlagen. Die Statements dazu fielen mal mehr, mal weniger reflektiert aus. Wie einfach eine Positionierung sein kann, zeigen nun bekannte Deutschrapper wie Capital Bra, Bausa und Olexesh.

Die fremdenfeindlichen Vorfälle in Chemnitz sowie die gesellschaftliche Antwort in Form eines gigantischen Gratis-Konzerts haben deutschlandweit neue Debatten rund um Rassismus entfacht. Rund 65.000 Menschen versammelten sich vergangene Woche unter dem Motto "#wirsindmehr", um ein Zeichen gegen Rechts zu setzen. Doch nicht alle waren mit der Veranstaltung zufrieden: Rapper Kool Savas jammerte, dass er nicht als Act eingeladen worden war und Fler forderte gleich ein Konzert für "die Leute [...], die ermordet wurden" - wen er neben dem Chemnitz-Opfer Daniel H. meinte, löste er dabei nicht auf. 

Dass man auch ohne Extra-Einladungen und Konzerte binnen Sekunden ein Zeichen setzen kann, beweisen derzeit gleich mehrere Deutschrapper. So rief Capital Bra via Instagram-Story ein neues Hashtag-Movement ins Leben, dem sich nun viele andere Künstler (u.a. Bushido, Bausa, Manuellsen) angeschlossen haben. Das Konzept ist schnell erklärt: MIttelfinger in die Kamera, das Schlagwort "#sagfuckzurassismus" einfügen und in den sozialen Medien posten.

Nun könnte man einwenden, dass ein Instagram-Post eher als billiger Sympathiefänger statt politischer Aktivismus durchgeht. Doch selbst wenn dem so ist - bei über 5000 weiteren Bildern, die unter dem Hashtag bereits entstanden sind, kann man die Wirkmacht solcher Statements nicht abstreiten.

Empfohlene Themen

Yung Hurn (Credit Buro bum bum)

Rap aus Österreich: Die spannendsten Künstler

Austro-Rap auf dem Vormarsch
Lange nahm Österreich eine Außenseiterrolle im deutschsprachigen Rap ein. Doch seit ein paar Jahren ändert sich dieser Status - nicht zuletzt wegen dem beispiellosen Erfolg von Künstlern wie Yung Hurn. Nach unserem Austro Pop-Special zeigen wir, was der Alpenstaat in Sachen HipHop zu bieten hat.
Eminem 2017 (Credit: Craig McDean / Universal Music)

Die deutschen Rap-Charts

Die Highlights der Rap-Landschaft
Diese Woche neu in den offiziellen HipHop Charts: Der Rap-God holt sich seinen Platz 1 und echter Hip-Hop kehrt zurück. 
Four Tet (Press)

#DJsForPalestine: Elektro-Szene unterstützt Israel-Boycott

"A boycott of Israel as a means of peaceful protest"
Mehrere prominente Acts der elektronischen Szene machen sich für einen Kulturboykott Israels stark. Unter anderem haben Caribou, The Black Madonna und Four Tet das Statement auf ihren sozialen Netzwerken veröffentlicht. Doch auch Reaktionen von innerhalb der Szene lassen nicht lange auf sich warten. 
#wirsindmehr: Helene Fischer äußert sich zu Chemnitz

#wirsindmehr: Helene Fischer äußert sich zu Chemnitz

Nach Kritik am Schweigen der Schlagersängerin nun ein klares Bekenntnis
Kein Zweifel, Helene Fischer ist die populärste Sängerin im Land und erreicht dadurch auch einen Großteil der neuen Rechten im Osten der Republik. Nun brach sie ihr Schweigen und äußerte sich zu Chemnitz.

Aktuelles Album

Capital Berlin lebt Cover

Capital Bra - Berlin Lebt

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Seit seinen Teilnahmen bei Rap am Mittwoch geht es für Capital Bra nur noch bergauf. Kaum ein Song von ihm, der nicht direkt an die Spitze der Charts schießt. Setzt sich dieser Erfolg auch auf Albumlänge fort?