Deutscher Film "Aus dem Nichts" gewinnt Golden Globe

Fatih Akins NSU-Drama gilt nun als Favorit für die Oscars

Der Film "Aus dem Nichts" von Fatih Akin hat gestern einen Golden Globe für den besten nicht englischsprachigen Film geholt. Der Film mit Diane Kruger in der Hauptrolle geht nun auch als Favorit bei den Oscars ins Rennen. 

"Aus dem Nichts" arbeitet die NSU-Attentate zwischen 2000 und 2006 auf und zeigt anders als die mediale Berichterstattung den Blick auf die unschuldigen Opfer. 

Durch einen Bombenanschlag auf ihren türkischstämmigen Mann und ihr Kind wird Katja Sekerci mitten aus dem blühenden Leben gerissen. Sie versucht ihren Schmerz in der Folge mit Drogen zu betäuben, zerstreitet sich mit ihrer Familie und wird nur vom Wunsch nach Rache an den Tätern am Leben erhalten. Die  Gerichtsverhandlung gibt ihr Hoffnung auf Vergeltung...

Erstmals ist der deutschstämmige Hollywoodstar Diane Kruger in einer deutschsprachigen Hauptrolle zu sehen. Ihre Leistung wurde bei den Filmfestspielen in Cannes ausgezeichnet. 

Nun ist auch das Kalkül aufgegangen mit einer in Hollywood etablierten Hauptdarstellerin die Tore zur US-Filmbranche aufzustoßen. "Aus dem Nichts" räumte gestern einen Golden Globe als bester nicht-englischsprachiger Film ab und Fatih Akin merkte bei der Preisverleihung an, dass in Deutschland nur 100.000 Menschen seinen Film über den NSU-Terror sehen wollten. 

Es ist wohl auch kein Thema für einen Kassenschlager, aber ein wichtiger Film, weil er erstmals die Opfer der rechtsextremen Terroristen in den Blick nimmt und aufzeigt, wie in der Folge der Anschläge auch die Leben der Hinterbliebenen zerstört werden.

Empfohlene Themen