UPDATE

Die 10 denkwürdigsten Momente von Kanye West

Größenwahn, Unverschämtheiten und geniale Musikvideos

Er vergleicht sich mit Gott, möchte als US-Präsident antreten und gilt als einer der prominentesten Supporter von US-Präsident Donald Trump. Kanye West hat in seiner Karriere gleichermaßen für herausragende Musik und eine ganze Reihe bizarrer Momente gesorgt. Hier könnt ihr die wichtigsten davon nochmals erleben. 

Bei kaum einem Künstler der Gegenwart liegen Genie und Wahnsinn so nah beieinander wie bei Kanye "Yeezus" West. Seit über einem Jahrzehnt beglückt er die Unterhaltungsbranche mit Skandalen, Ausrastern, realistischen Selbsteinschätzungen, aber auch großartigen Alben und Musikvideos. Stand 2018 könnte man diese Top 10 wohl ausschließlich mit Momenten der vergangenen paar Monate füllen; wir wollen aber ebenfalls einen Blick in die ältere Vergangenheit dieses - das lässt sich nicht bestreiten - Ausnahmekünstlers werfen. 

Bei all dem Spott über Kanyes Ausraster, Reden und irren Momente, sollte man jedoch nicht vergessen, dass es sich hier um einen Menschen handelt, der mit einer bipolaren Störung diagnostiziert wurde und - so heißt es zumindest - seine Medikamente nicht nimmt. Spaß an Kanyes gelegntlichem Irsinn darf man aber trotzdem haben.

10. Kanye West beweist seinen Größenwahn im Interview mit der BBC

2013 gab Kanye West der BBC ein fast einstündiges Interview, in welchem er sich als Gott und seine Alben als Perfektion darstellte. Dazu kamen Angriffe auf einzelne Genre-Kollegen und Beschwerden über seinen Reichtum: "It's funny, you drive in a Maybach past a homeless person and ask yourself: who's more free?"

Glücklicherweise hat uns dieses Video nicht nur einiges an Material für unterhaltsame Remix-Videos, sondern auch das legendäre "I just told you who i thought i was! A GOD"-Zitat geliefert. Dieses Interview kann man getrost als Startschuss für das Ansehen, was uns Kanye West im Jahr 2018 quasi im Wochenrhythmus liefert.

9. Das Meme-Interview mit Sway

"You ain't got the answers man!" - ein Satz der mit Sicherheit als eines der größten Memes des Jahres 2013 durchgeht. In seinem Radio-Interview bei Hip-Hop-Urgestein Sway Calloway erklärt Kanye mal eben die ganze Welt und macht Moderator und Publikum gleichermaßen sprach- und stellenweise hilflos. 

8. Kanye West unterbricht Taylor Swifts Dankesrede

Der Klassiker unter den Kanye-Stories und der Beginn einer jahrelangen Fehde. Als Taylor Swift bei den Video Music Awards 2009 die Auszeichnung für Best Female Video gewann, sah sich Yeezus gezwungen, seine Freundin Beyoncé zu verteidigen und schritt zielstrebig auf die Bühne, wo Swift eigentlich gerade ihre Dankesrede halten wollte.

Wütend erklärte er: "Yo Taylor, I'm really happy for you, I'm gonna let you finish, but Beyoncé had one of the best videos of all time!" Auch Beyoncé selbst sah nicht gerade glücklich aus über diesen heldenhaften Einsatz.

7. Kanye vs. Glastonbury vs. Bohemian Rhapsody

Kanyes Auftritt beim Glastonbury Festival 2015 stand von Anfang an unter keinem guten Stern. Fast 140.000 Briten wollten auf ihrem Festival lieber eine richtige Rockband sehen als Kanye West und unterschrieben dafür eine Online-Petition. Genützt hat das nichts und Kanye rächte sich mit einer jetzt schon legendären Interpretation des Queen-Klassikers "Bohemian Rhapsody". Ob diese Zumutung für die Ohren allerdings von Kanye so gewollt war?

6. Kanye Wests Video zu "Bound 2" und die Franco/Rogen-Parodie

Wunderschöne Landschaften, ein Motorrad und eine nackte Kim Kardashian. Das ist die einfache Formel für ein weiteres Video-Highlight aus dem Hause West. Als "Bound 2" 2013 veröffentlicht wurde, waren Fans und Medien einmal mehr völlig aus dem Häuschen und diesen Hype nutzten unter anderem James Franco und Seth Rogen für eine Parodie. Den Vergleich mit Kim muss Seth Rogen keinesfalls scheuen!

5. Kanye Wests Video zu "Famous"

Im Bett mit Taylor Swift, Rihanna, Amber Rose, Donald Trump, Caitlin Jenner, Bill Cosby, Ray J, Chris Brown, George W. Bush, Anna Wintour und natürlich Ehefrau Kim Kardashian? Das schafft auch nur Kanye West. Das Video stellt zwar nur das Gemälde "Sleep" des Malers Vincent Desiderio nach, die Wachsfiguren darin sehen aber derart realistisch aus, dass zu Beginn die Verwirrung groß war.

Mittlerweile hat Jan Böhmermann eine deutsche Version des Kunstwerks in seinem neuen Video zu "Blasserdünnerjunge macht sein Job" vorgestellt.

4. Kanyes denkwürdige Twitter-Odyssey 

Kanyes Beziehung zum sozialen Netzwerk Twitter ist stets unterhaltsam. Mal legt er eine monatelange Pause ein, dann kommen plötzlich wieder Tweets im Sekundentakt. So insbesondere im Laufe des Jahres 2018 geschehen. Klar, wenn man 5 neue Alben innerhalb weniger Monate veröffentlichen will, gibt es auch viel mit der Welt zu teilen. 

Nachdem uns die Vergangenheit bereits so einige Tweet-Perlen geliefert hatte, brach nun ein völlig neues Zeitalter an. Irgendwo zwischen Lebensberater, Motivationscoach und verrücktem Genie twitterte sich Kanye in wahnwitziger Geschwindigkeit durch die Welt und wurde prompt zum Online-Gesprächsthema Nummer 1. Im Moment ist sein Twitter-Account - selbstverständlich - mal wieder gelöscht. 

3. Kanye bei den Pornhub Awards & Saturday Night Live

Was macht man, wenn man grade im Mittelpunkt der Kritik steht? Man schnappt sich Rap-Nachwuchs Lil Pump, fungiert als Präsentator der Pornhub-Awards und liefert ein astreines Meme-Video zu "I Love It". Dieser Hauch von Selbstironie wurde prompt mit einer Einladung zu "Saturday Night Live" belohnt, wo sich Kanye - wer hätte es anders erwartet - direkt mal wieder blamierte. 

Es ging nicht nur der Live-Auftritt ziemlich in die Hose, Mr. West nutzte die Chance auch, um die Crew und das Publikum der Show als "Geiseln" zu halten und mal wieder eine Pro-Trump-Rede zu schwingen.

2. Kanye for President

Kanye nutzte erstmals die VMAs 2015 für eine große Ankündigung: "I have decided in 2020 to run for president." 

Diese Aussage tätigte er aber nicht im Affekt, in einem späteren Interview wiederholte er seine Ambitionen, einmal Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika zu werden. Demnach wolle er sich mit Wissenschaftlern zusammensetzen, um Menschen ohne Perspektiven, Lösungen und Alternativen anbieten zu können. Da "Kumpel" Donald Trump 2020 aber wohl nochmals antreten wird, wurden Kanyes Pläne nun scheinbar auf 2024 verschoben. #Kanye2024 - viel schlimmer kann es ja eh nicht werden!

1. Kanye West und Donald Trump

Er äußert öffentlich seinen Support für US-Präsident Donald Trump, lässt sich bewusst mit "Make America Great Again"-Caps ablichten und bekommt dafür glücklicherweise ordentlich Gegenwind aus der Musikwelt. Es ist beinahe schmerzhaft, ständig Zeuge von Kanyes anhaltender Trump-Unterstützung zu werden - und stellt auch einen Teil seines frühreren musikalischen Schaffens in Frage. 

Und was macht man, wenn man dann tatsächlich mal zu Kumpel Trump ins Weiße Haus eingeladen wird? Man haut einen 20-minütigen Monolog in feinster Kanye-Manier raus und macht damit selbst den Präsidenten sprachlos. Ob dieses Verhalten noch Symptome seiner Krankheit sind, oder doch auch mal andere Dinge im Spiel sind, sollte nach dem Video jeder selbst entscheiden. Thank you Kanye, not very cool. 

▶ Bonus: Kanye West bewirbt sich bei IKEA als Designer und erhält krachende Absage

Empfohlene Themen

Luciano Loco

Die deutschen Rap-Charts

Die Highlights der Rap-Landschaft
Diese Woche neu in den offiziellen HipHop Charts: Newcomer auf den Spitzenplätzen und ein Berliner, dem ein Album in den Top 10 schlichtweg nicht ausreicht. 
Iggy Pop

The Godfather Of Punk: Die zehn besten Songs von Iggy Pop

Die ewige "Lust For Life" in Musik übersetzt
Unermüdlich und unersättlich: Diese Adjektive beschreibt Iggy Pop – geboren am 21. April 1947 – wohl am besten: Mit seiner Band The Stooges prägte er den Punkrock und solo machte er einfach leidenschaftlich dort weiter. Seine exzessiven und energetischen Live-Shows runden das Iggy-Image der lebenden Legende nur noch ab. Hier kommen die (subjektiv) zehn besten Songs von Iggy Pop:
Here comes...: Die zehn besten Songs der Eurythmics

Here comes...: Die zehn besten Songs der Eurythmics

Sweet Hits (Are Made Of This)
Von 1981 bis 1999 veröffentlichte das Duo Annie Lennox und David A. Stewart unter dem Namen Eurythmics unzählige Hits, die die Eighties maßgeblich musikalisch prägten. Bei den Retrospektiven laufen sie oft unter dem Radar, aber der Wucht von Lennox Stimme und Stewarts Synthpoprock-Hybrid kann sich eigentlich niemand entziehen. Hier kommen die (subjektiv) zehn besten Songs der Eurythmics:
Festival (Bild: CC0 Lizenz)
TONSPION TIPP

Die besten Festivals in Europa 2019

Diese Line-Ups sind eine Reise wert
Sommerurlaub noch nicht geplant? Für diese Festivals lohnt es sich, den Strandurlaub sausen zu lassen und stattdessen vor eine ihrer Bühnen zu pilgern. Wir empfehlen die 15 besuchenswertesten Festivals Europas.

Aktuelles Album

Kanye West - YE (Artwork)

Kanye West - Ye

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Allen Kontroversen zum Trotz liefert Kanye West wieder musikalischen Output auf höchstem Niveau. Eine ausführliche Theorie zu "Ye".