Alben des Monats

Die 10 besten Alben des Monats Januar 2021

Die besten Musik Neuerscheinungen im Überblick

Jeden Monat bewertet die Tonspion Redaktion die wichtigsten Musik-Neuerscheinungen mit Punkten von 6 (herausragend) bis 1 (schlimm). Hier unsere Charts für die neuen Alben im Januar 2021.

Die ersten Lieblingsalben des noch jungen Jahres haben bereits einige Kandidaten für das Werk das Jahres in petto! Und ein paar Dezember-Alben haben wir mit in die Wertung genommen, denn sie sind zu gut, um in dem Niemandsland "Zwischen den Jahren" zu verschwinden...

Tonspion Jury: Nicole Ankelmann, Christoph Braun, Astrid Clave, Sebastian Cleemann, Kerstin Kratochwill, Christoph Prenner, Florian Schneider, Satoru Teshima, Udo Raaf

ALBUM DES MONATS:

1. The Notwist – Vertigo Days Ø 5.33

Nach fast 12 Jahren Pause erscheint mit "Vertigo Days" das sehnsüchtig erwartete neue Album von The Notwist, das fragil und feingliedrig unsere angespannten Nervenbahnen zum Erklingen bringt. Das Album fließt auf zwei Ebenen ausgetüftelt und auch angenehm dahin: Man kann es als Kommentar zum Hier und Jetzt lesen, man kann es aber auch in die Ewigkeit mit einem Raumschiff schießen – es umkreist uns so oder so.

2. The Avalanches – We Will Always Love You Ø 4.55

Das dritte Album der australischen Electropop-Band The Avalanches bezaubert mit Gaststars wie TrickyBlood OrangeJamie XX oder Karen O.: Kosmischer Sound, in Klänge für die Ewigkeit gegossen. Das Duo aus Melbourne baut mit kleinen Sample-Stückchen Brücken von Song zu Song und vielleicht ja auch irgendwann auch eine Interaktion zu fremdem Leben, das so nicht nur die destruktive Kraft der Menschheit, sondern auch die kreative Vision derselben kennen lernen kann.

3. Arlo Parks – Collapsed In Sunbeams  Ø 4.11

Das Debüt-Album der britischen Sängerin wird schon als Album des Jahres gehandelt: Billie Eilish ist schon Fan der story-seligen Songs der erst 20-Jährigen, die die Gefühlslage der Generation Z musikalisch perfekt zwischen Soul und Folk einfängt.

4. Viagra Boys – Welfare Jazz Ø 4.0

Auch das zweite Album der Schweden ist energetisch und exzessiv: Post-Punk, der wütend klingt und einen doch zum Tanzen bringt. Die Viagra Boys sind dabei jedoch Genresprenger und haben sich längst ihre eigene Nische erspielt und erschwitzt.

5. Sleaford Mods – Spare Ribs Ø 3,77

Reduzierter Electrop-Pop mit rotzigem Rap aus Nottingham: Das Duo Sleaford Mods ist in seinem 14. Bandjahr politischer und punktrotziger denn je. Ein Album wie eine Abrechnung: Wütend, fluchend und radikal. Ein Album zur Zeit und gleichzeitig ein Höhepunkt im Schaffen der motzigen Mods.

6. Still Corners – The Last Exit Ø 3,71

Das fünfte Album des amerikanisch-britischen Duos Still Corners ist von zeitloser Schönheit und schwebt zwischen Psychedelischem Pop und Desert-Noir-Sound dahin. Für Fans von  Chromatics, Mazzy Star oder Beach House ein weiterer Dreampop-Schatz.

7. Shame - Drunk Tank Pink Ø 3,5

Und noch einmal gehörige Wut aus Großbritannien und britische Brexit-Wut in Punksongs gegossen: Shame wurden vor drei Jahren vom "Guardian" zur "Britain’s most exciting new band" gekürt und mit dem Album "Drunk Tank Pink" schwappt ihre Energie nun auch nach Deutschland.

8. Steven Wilson – The Future Bites Ø 3,25

Das neue Album des britischen Musikers und Produzenten Steven Wilson, der vor allem als Frontmann der Band Porcupine Tree bekannt wurde, schreibt sich auch so: THE FUTURE BITES™ und es befasst sich mit zwei wiederkehrenden Themen - Identität und Technologie. Die Musik bewegt sich ziwschen Neo-Disco und Rock-Elementen und entwickelt die elektronischen Spielerein aus Wilsons früheren Arbeiten weiter.

9. Paul McCartney – McCartney III Ø 3,25

Das 19. Soloalbum des Ex-Beatles ist die  Fortsetzung der Alben McCartney (1970) und McCartney II (1980). Die Trilogie hat Paul McCartney im Lockdown vollendet und alles selbst komponiert, produziert und weitgehend eingespielt. Das Ergebnis erinnert ein wenig an die Spätwerke eines Johnny Cash, mit einem 78-jährigen, dessen Stimme auch hörbar gealtert, aber auch gereift ist.

10. Taylor Swift - Evermore  Ø 3,5

Und noch einmal Lockdown und noch einmal Taylor Swift, denn der Superstar hat nach "Folklore“ ein zweites eskapistisches Album voller kleiner Songwriter-Perlen veröffentlicht, die ineinandergreifende Kurzgeschichten sind. Highlight ist der Track "Coney Island", der mit der gesamten Band The National entstand.

Die Tonspion Jury

Astrid Clave wurde im Kölner Kompakt-Umfeld sozialisiert, bevor sie in London Drehbuch studierte. Heute schreibt sie über die elektronische Musikszene für Tonspion und Drehbücher für Roadtest Pictures und Constantin MOOVIE, mit Projekten die auch bei Netflix in der Pipeline sind.

Christoph Braun schreibt als freier Autor bereits seit 1996 Texte zu Musik und Popkultur, unter anderem auch für Tonspion. Aktuell arbeitet er außerdem an seinem ersten Roman und in einer Gemeinschaftsunterkunft für geflüchtete Menschen.

Christoph Prenner arbeitete nach einem Gastspiel in der Tonspion Redaktion als Chefredakteur mehrerer Magazine in Österreich. Er ist Teil des Film/Serien-Podcasts Screen Lights und des Electro-Pop-Duos Pola-Riot.

Florian Schneider war knapp 10 Jahre die musikalische Allzweckwaffe bei Tonspion bevor er ablösefrei zum Visions Magazin nach Dortmund wechselte. 

Kerstin Kratochwill ist promovierte Germanistin, arbeitet als Lektorin sowie Texterin und schreibt für so gut wie alle Musikmagazine, die es gibt.

Nicole Ankelmann schreibt als freie Autorin für mehrere Musikmagazine und verdient sich ihre Brötchen als Nachrichtenredakteurin und Drehbuchautorin. Seit einiger Zeit ist ihre Stimme auch im Tonspion Podcast zu hören.

Satoru Teshima ist Autor, Musiker (Elleh), Blogger (Lights and Music) und Japanisch-Übersetzer und lebt in Berlin.

Sebastian Cleeman ist Gelegenheitsautor, Ghostwriter, Mitleser, Ex-Tonspionpraktikant, Anfänger for life, macht Musik als Petula und Trommelgeräusche bei Clickclickdecker.

Udo Raaf ist Tonspion-Gründer und Online-Marketing-Spezialist und verbindet im Tonspion seit 1999 beide Leidenschaften.

The Notwist Tour 2021

19.10.2021 ESSEN, Zeche Carl Tickets
20.10.2021 WIESBADEN, Schlachthof Wiesbaden Tickets

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlene Themen