TONSPION TIPP

Die 10 besten Alben des Monats September 2018

Die besten Musik Neuerscheinungen im Überblick

Jeden Monat bewertet die Tonspion Redaktion die wichtigsten Musik-Neuerscheinungen mit Punkten von 6 (herausragend) bis 1 (schlimm). Hier unsere Charts für die neuen Alben im September 2018.

Der September zeigt sich musikalisch extreme vielfältig und unsere Top Ten des Monats spiegeln das wieder. Als Gastjuror bewertet der Faröer Indie-Musiker Marius Ziska das neue Album von Eminem - eine spannende musikalische Auseinandersetzung.

ALBUM DES MONATS​

Roosevelt – Young Romance
Wertung: Ø 4,6​

Clubtauglichkeit trifft auf Anflüge von Melancholie und bildet damit, auch wenn es mittlerweile wie ein reines Klischee klingen mag, den perfekten Sound für den Spätsommer.

Eminem - Kamikaze
Wertung: Ø 4,4

Aggressiv, angriffslustig und lyrisch auf absolutem Höchstlevel schießt Eminem auf seiner Kamikaze-Tour gegen Kritiker, Fans und Rap-Kollegen. Er mischt neue und alte Stile und spätestens bei den "Paul"-Skits dürfte wohl jedem "Marshall Mathers LP"-Fan das Herz aufgehen.

Gasturteil:

"I’ve never been a huge Eminem fan to be honest though his career is of course remarkable. I like the concept that is has been released out of a sudden without the usual PR schedule. The beats are really well produced and he definitely has the flow, but lyrical-wise I think it is rather difficult and I cannot share many of his statements." (Marius Ziska - die Band veröffentlichte vor Kurzem ihr drittes sehr empfehlenswertes sowie intensives Album "Portur" und wird ab April 2019 auf ausgedehnte Deutschland-Tour gehen. Für Freunde nordischer Musik wie Sigur Rós oder Kings Of Convenience). 

Maribou State – Kingdoms In Colour
Wertung: Ø 4,4

"Kingdoms in Colour" ist leicht, eingängig und könnte dennoch nicht weiter von Pop-Formeln entfernt sein. Das ist die Musik, die wir uns im Radio wünschen würden, die ihren Weg dorthin aber nicht schaffen wird. 

Aphex Twin - Collapse
Wertung: Ø 4,0

Die fünf Songs umfassende EP ist so einmal mehr ein weiterer Aphex-Twin-Beitrag zur Dekonstruktion von Musik, komplex und kompliziert – aber auf eine intellektuelle und intime Weise auch zugänglich.

Suede – The Blue Hour
Wertung: Ø 4

Keine Frage, dieses Suede-Album ist fordernd in seinem ehrgeizigen Anspruch und zugleich faszinierend in seinem Mut, das Drama in allen finsteren Ecken auszuleuchten – manchmal eben zu grell.

Jungle – For Ever
Wertung: Ø 3,8

Könnte man "For Ever" isoliert betrachten, würde man ihm nahezu die selben Qualitäten zusprechen, wie es seinerzeit beim umjubelten Debütalbum der Fall war. Damals lebte dieser Sound jedoch davon, neu und aufregend zu sein. Dadurch, dass Jungle selbst zu einer stilgebenden Instanz wurden, bleiben die starken Gefühle mittlerweile aus.

Ivy Flindt – In Every Move
Wertung: Ø 3,8

Das Duo Ivy Flindt aus Hamburg verbindet hanseatische Kühle mit elegischer Eleganz: Auf ihrem Debüt-Album versammeln Cate Martin und Micha Holland so melancholische wie minimalistische Pop-Songs, die wie Seevögel lässig auf der Wasseroberfläche wippen oder aber sehnsüchtig davon fliegen.

Prince - Piano & A Microphone 1983
Wertung: Ø 3,4

Es ist, als ob der Prince der Vergangenheit mit einem Prince aus dem Jenseits kommuniziert und die Zuhörer belauschen diesen Dialog heimlich. Die jazzig sowie bluesig improvisiert wirkenden Songs voller Soul und Seele sind Prince-Fans schon länger bekannt, doch die Bootlegs haben nun die extrem gute Klangqualität erhalten, die sie auch verdienen.

Laing - Fotogena
Wertung: Ø 3,4
Wieder einmal ist es Laing gelungen, deutschsprachige Musik abseits von Straßenrap salonfähig zu machen, ohne in Kitsch und Schlager abzudriften. Das bekommen wirklich nur die wenigsten hin. 

Spiritualized – And Nothing Hurt
Wertung: Ø 3,2

Im Laufe der Songs steigt die Intensität, ist der Eingangstrack "A Perfect Miracle" noch ein zartes Akkustik-Stück, so ist man bei der Hälfte mit "On The Sunshine" bereits in rockigen Drone-Gefilden mit viel Reverb und Distortion gelandet, um mit "The Morning After" schließlich auf einen weirden tanzbaren Hybrid aus Country und Shoegaze zu stoßen.

Empfohlene Themen

Blood Orange - Jewelry (Screenshot)

Die 10 besten Alben der Monate Juli/August 2018

Die besten Musik Neuerscheinungen im Überblick
Jeden Monat bewertet die Tonspion Redaktion die wichtigsten Musik-Neuerscheinungen mit Punkten von 6 (herausragend) bis 1 (schlimm). Hier unsere Charts für die neuen Alben im Juli udn August 2018.
Ben Howard

Die 10 besten Alben des Monats Juni 2018

Die besten Musik Neuerscheinungen im Überblick
Jeden Monat bewertet die Tonspion Redaktion die wichtigsten Musik-Neuerscheinungen mit Punkten von 6 (herausragend) bis 1 (schlimm). Hier unsere Charts für die neuen Alben im Juni 2018.

Aktuelles Album

Roosevelt - Young Romance (Artwork)
Album der Woche

Roosevelt - Young Romance

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Marius Lauber hat die Erfolgsformeln seines Debütalbums extrahiert und mit "Young Romance" einen Nachfolger geschaffen, der genau so viel Spaß macht und dabei nur so vor Selbstvertrauen strotzt.