Die 10 besten Kollaborationen von Massive Attack

Seit ihrem Karrierestart im Jahr 1987 haben Massive Attack ein erstaunliches Händchen für Sänger und Sängerinnen bewiesen. Die besten Kollaborationen von Massive Attack stellen wir euch heute vor.

Zwar griffen 3D und Daddy G immer wieder selbst zum Mikro, doch mit ihrem Sprechgesang alleine wären sie wohl nicht so berühmt geworden. Stattdessen luden sie von Beginn an die besten Vokalisten ins Studio, um ihre Songs zu veredeln.

Prägend für ihr Debütalbum ist die Stimme von Shara Nelson, die zwei Singles mit ihrem Timbre adelte und zum Hit machte. Auch die Videos dazu können sich sehen lassen und waren für die damalige Zeit wegweisend.

Unfinished Symphony: Shara Nelson (1991)

Safe From Harm: Shara Nelson (1991)

Fürs Nachfolgealbum "Protection" produzierten Massive Attack einen weiteren Song mit Shara Nelson, der es aber dann doch nicht aufs Album schaffte. Shara Nelson startete darauf hin ihre Solokarriere.

Massive Attack holten sich für den Titelsong ihres zweiten Albums Tracey Thorn von Everything But The Girl, die mit "Missing" im gleichen Jahr einen internationalen Nummer 1-Hit hatten. Der Song konnte zwar nicht charten, gehört aber trotzdem zu den prägenden Songs von Massive Attack vor allem durch das Video von Michel Gondry.

Protection: Tracey Thorn (1994)

Das Produzententeam aus Bristol weckte das Interesse von Madonna, die Mitte der 90er mit dem Balladenalbum "Bedtime Stories" auf dem Gipfel ihrer Karriere angekommen war und musikalisch neue Wege beschreiten wollte. So holte sie sich Massive Attack ins Studio, der gemeinsame Cover-Song "I Want You" gehört aber nicht unbedingt zu den Höhepunkten ihres Schaffens.

I Want You: Madonna (1995)

Massive Attack waren als Kinder des New Wave Fans der stilbildenden britischen Band Cocteau Twins und ihrer enigmatischen Sängerin Liz Fraser. Im Jahr 1998 trennte sich die Band und Liz Fraser stand als Sängerin für die Aufnahmen des dritten Albums "Mezzanine" zur Verfügung. Die Single "Teardrop" gehört zu den erfolgreichsten Songs von Massive Attack und wurde mehrfach gecovert. Zum 20. Jubiläum des Albums kommen Massive Attack 2019 noch eimal mit Liz Fraser auf Tour, die nur noch selten als Musikerin in Erscheinung tritt.

Teardrop: Liz Fraser (1998)

Bereits seit dem ersten Album dabei ist der Reggae-Sänger Horace Andy, der mit seinem typischen Vibrato den Sound der Band mitprägte. Besonders gut zu hören ist das im athmosphärischen Opener zu "Mezzanine".

Angel: Horace Andy (1998)

Nach dem gefeierten Album "Mezzanine" wurde es etwas ruhiger um die Band. Das folgende Album "100th Window" wurde von 3D quasi im Alleingang aufgenommen. Dafür holte er die irische Sängerin Sinead O'Connor ins Studio, die 1990 mit "Nothing Compares 2 U" einen Welthit landete.

Special Cases: Sinead O'Connor (2003)

Für ihre Best-Of "Collected" im Jahr 2006 arbeiteten Massive Attack mit dem 2012 verstorbenen Soul-Sänger Terry Callier zusammen. Der Song gehört zu den weniger bekannten, aber eindrücklichen Juwelen ihres Schaffens.

Live With Me: Terry Callier (2006)

Nach einigen Jahren Pause kehrten Massive Attack 2010 mit "Heligoland" zurück. Darauf zu hören war erstmals die bezaubernde Stimme der Alternative Country-Band Mazzy Star: Hope Sandoval. 2016 folgte eine weitere Kollaboration für den Songs "The Spoils" mit Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett im Video.

The Spoils: Hope Sandoval (2016)

Tricky war Anfang der 80er Jahre Teil des DJ-Teams Wild Bunch, das er gemeinsam mit 3D, Daddy G und Nellee Hooper in Bristol gegründet hatte. Im Jahr 2016 kehrte er zurück zu seinen Wurzeln und veröffentlichte mit Massive Attack die Single "Take It There".

Take It There: Tricky (2016)

 

Empfohlene Themen

A-ha 2017 (Credit: Just Loomis / Universal Music)

A-ha gehen auf "Hunting High and Low"-Tour 2019 - Termine & Tickets

Das Album von 1985 in voller Länge
Es scheint wieder Trend geworden zu sein, dass große Bands ihre Debütalben in voller Länge zurück auf die Bühne bringen. Und so kommen A-ha 2019 für vier Termine nach Deutschland, um ihren Erstling und die größten Hits ihrer Karriere nochmals live zu präsentieren. Hier gibt es alle Infos zu den Konzerten und dem Vorverkauf. 
Massive Attack

Massive Attack kommen mit ihrem Album "Mezzanine" (1998) auf Tour

"Mezzanine" gehört zu den dunkelsten, aber auch besten Alben von Massive Attack. Kaum zu glauben, aber der musikalische Meilenstein hat bereits 20 Jahre auf dem Buckel. Zur Feier dieses Anlasses spielen Massive Attack das gesamte Album und bringen die Originalsänger mit auf Tour.

Aktuelles Album

Massive Attack - Mezzanine

Massive Attack - Mezzanine

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Im April 1998 erscheint mit "Mezzanine" das dritte Album von Massive Attack. Es wird dank seiner düsteren Intensität zu einer der bedeutensten Platten der Band selbst wie auch des TripHops im Allgemeinen.