Die Beastie Boys mal anders

Die Jungs aus Brooklyn gewähren Einblick in ihr neues (Instrumental-)Album

Sie hatten es angekündigt, aber niemand wollte ihre Äußerungen zu 100% für bare Münze nehmen. Nun liegen aber die ersten hörbaren Beweise dafür vor, dass die Beastie Boys ihre Ankündigung wahr gemacht haben: sie haben ein reines Instrumentalalbum gemacht.

Das neue Album der Jungs aus Brooklyn mit dem Titel ?The Mix-Up? soll erstaunlicherweise gänzlich ohne Stimmen, Rap und Worte auskommen. Der im Bandblog zu begutachtende Albumtrack "Off The Grid" ist als ein Spiegelbild der neu gewählten Arbeitsweise von Mike D, MCA und Adrock zu verstehen.

Gemeinsam mit Keyboarder Money Mark und dem Percussionisten Alfredo Ortiz stehen sie im Studio und lassen ihren Instrumenten freien Lauf. Ohne Worte. Ein weiterer Albumtrack, der bei Youtube seinen Weg ins Netz gefunden hat, zeigt ebenfalls ausschließlich rein Instrumentales. "The Rat Cage" heißt dieser Track, der nicht mit Bildern aus der Studiosession, sondern mit einem in schwarz-weiß gehaltenen Kurzfilm unterlegt ist.

Die Beastie Boys verstummen also auf ihrem neuen Album scheinbar gänzlich, sind aber alles andere als leise ? so viel kann verraten werden. Darüber hinaus sollte auch eine zweite Ankündigung nicht verschwiegen werden: Dieser ersten, herkömmlichen Variante von ?The Mix-Up? soll noch ein Alternativalbum folgen, das dann mit Gästen von M.I.A. bis (angeblich) sogar Snoop Dogg auch Vocals am Start haben soll, verkündetet Mike D. Ob die Beastie Boys selber wieder den Mund aufmachen? Man wird es hören. (bb)

Empfohlene Themen