TONSPION TIPP

Die besten DJ-Mixer unter 100 Euro

Werkzeug für Nachwuchs-Beatjuggler

Wer mit dem DJing beginnt, muss tief in die Tasche greifen. Dass das nicht der Fall ist, beweisen diese DJ-Mixer unter 100 Euro.

DJ-Mixer sind auf die Bedürfnisse eines DJs angepasste Mischpulte. Der wohl offensichtlichste Unterschied zu herkömmlichen Mischpulten ist dabei der Crossfader. Dieser dient zur Lautstärkeanpassung zweier Kanäle, die in der Regel die Musik von zwei Plattenspielern wiedergeben. Profis bezahlen für Mischpulte von Behringer, Allen & Heath und Reloop mehrere hundert Euro. Aber auch für Einsteiger gibt es jede Menge Angebote, die sowohl qualitativ als auch finanziell stimmen. Die zehn besten DJ-Mixer unter 100 Euro stellen wir euch im Folgenden vor.

Skytec STM-3020

Mit dem STM-3020 fühlen sich vor allem Gelegenheitsnutzer wohl. Das Skytec-Produkt bietet mit einem USB-Eingang, Ein- und Ausgang für Kopfhörer, zwei Stereo-Cinch-Eingängen und einem Stereo-Cinch-Ausgang die nötigsten Anschlüsse. Durch eine Rack-fähige Bauweise lässt sich das Gerät problemlos in größere Soundsets integrieren. Mit einem Gewicht von rund 400 Gramm und der Größe eines A5-Blatts bietet sich der Mischer aber auch für Standortwechsel an.

Preis: ca. 60 Euro

AMAZON

Pronomic DX-30BTU

Der DX-30BTU eignet sich für Privatpartys, zu der Gäste ihre eigene Musik mitbringen. Ein integrierter mp3-Player ermöglicht das Abspielen von Musik über einen USB-Stick. Auch über eine Bluetooth-Schnittstelle lassen sich Smartphones und andere Geräte unkompliziert mit dem Mischer verbinden. Für den Preis müssen DJs aber auch Abstriche bei den Funktionen machen. So kommt aus dem Kopfhörerausgang nur das Mastersignal, wodurch der Mischer ein Vorhören nicht ermöglicht.

Preis: ca. 50 Euro

AMAZON

Numark M101USB

Wer sich bereits mit dem DJing beschäftigt hat, hört den Namen Numark nicht zum ersten Mal. Nicht umsonst fühlte sich Jurassic 5s DJ Nu-Mark bei der Namensgebung vom Audiogeräte-Hersteller inspiriert. Mit dem M101USB stellt das Unternehmen zwar den teuersten Mischer in dieser Liste, doch die Funktionen entsprechen annähernd denen eines Profi-Mixers. So verfügt das Gerät nicht nur über eine Vielzahl an Anschlüssen, es punktet auch mit einem eingebauten Equalizer. Die Regler und Fader liegen gut in der Hand und sind robust verbaut.

Preis: ca. 90 Euro

AMAZON

Pronomic DX-10SL

Mit einem unschlagbaren Preis steigt der Pronomic DX-10SL in den Ring. Das macht sich in der Ausstattung bemerkbar. Mit einem Gain-, Höhen- und Bassregler pro Kanal lässt sich der Klang nur an die nötigsten akustischen Bedingungen anpassen. DJs müssen zudem bedenken, dass der Kopfhörerausgang keine Vorhörfunktion bietet. Dennoch stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Preis: ca. 28 Euro

AMAZON

resident dj DJ-25

Die wohl auffälligste Optik in dieser Liste besitzt der DJ-25 von resident dj. Durch eine übersichtliche Anordnung der Bedienelemente finden sich auch Anfänger sofort zurecht. Alle gängigen Anschlüsse sowie eine Bluetooth-Schnittstelle verbinden Plattenspieler, aber auch Smartphones und Tablets mit dem Mischer. Ein integrierter Verstärker ermöglicht zudem den direkten Anschluss von zwei Lautsprecherboxen.

Preis: ca. 70 Euro

AMAZON

Ibiza Light & Sound MIX500

Der MIX500 von Ibiza Light & Sound überzeugt durch einen besonders günstigen Preis. Durch die geringe Größe, einem Gewicht von nur 700 Gramm und einem robusten Metallgehäuse eignet sich der Mischer für Nachwuchs-DJs, die viel unterwegs sind. Die wenigen Möglichkeiten bei den Sound-Einstellungen schrecken Profis zwar ab, überfordern Neulingen aber auch nicht.

Preis: ca. 30 Euro

AMAZON

Thema: 

Empfohlene Themen