Die besten Smart-Lautsprecher im Überblick

10 schlaue Sound-Lieferanten im Vergleich

An einen Smart Speaker hat man gewisse Erwartungen: Die Lautsprecher sollten schickes Aussehen, hervorragenden Klang und so smart wie ein intelligenter Persönlicher Assistent sein. Welches Modell die Ansprüche erfüllt, zeigen wir hier.

Optisch sind die smarten Lautsprecher fast alle in schlichten Farben gehalten, knalliges Aussehen haben bislang nur die Modelle von Ultimate Ears (UE). In den Formen sowie Größen gibt es jedoch eine große Auswahl, wer es lieber klein mag, sollte zu den Amazon Echo Dots und Google Home Minis greifen, dabei aber bedenken, dass die Musikwiedergabe in Sachen Bässe durchaus bei kleineren Lautsprechern schlechter ist.

Unterschiede gibt es auch bei der Spracherkennung, denn während bei machen ein Flüstern reicht, muss man sich bei anderen Produkten lautstark Gehör verschaffen während Musik läuft. Die schlauen Boxen müssen also sowohl gut zu hören sein als auch gut zuhören.

Amazon Echo Plus (Produktbild)

Amazon Echo Plus – ★★★★☆

Preis: 150 Euro

Assistent: Alexa

Okayer Klang, gute Spracherkennung und im Vergleich das einzige Modell mit integriertem Smarthome-Hub, so dass auch bestimmte Haushaltsgeräte und Lampen per Funk steuerbar sind. Nachteil: Eine Musikwiedergabe von USB-Speichern und aus dem Heimnetz ist nicht möglich, Amazon Echo Plus spielt nur Musik aus der Cloud ab.

Panasonic SC-GA10 (Produktbild)

Panasonic SC-GA10 – ★★★☆☆

Preis: 250 Euro

Assistent: Google Assistant

Reagiert eher schwerfällig auf Anfragen und auch der Klang lässt zu wünschen übrig. Dafür sieht das Modell recht edel aus, die Steuerung per App ist sehr unkompliziert und leises Sprechen genügt zum Aufwecken des Geräts.

Sony LF-S50G (Produktbild)

Sony LF-S50G – ★★★☆☆

Preis: 200 Euro

Assistent: Google Assistant

Äußerst praktisch ist die LED-Anzeige mit Uhrzeit und Lautstärken-Angabe: Der Klang ist jedoch ziemlich enttäuschend, denn es fehlt der Tiefbass und der Sound klingt unausgewogen. Zudem muss man deutlich und laut Sprechen, damit das Sony-Modell reagiert.

Google Home (Produktbild)

Google Home – ★★★☆☆

Preis: 120 Euro

Assistent: Google Assistant

Beim Klang enttäuscht Google Home, die Mitten sind überbetont und der Sound klingt irgendwie rauschend. Über eine Smartphone-Bridge verfügt das Gerät nicht und auch die Touchbedienung ist verbesserungsfähig. Dafür reagiert das Modell schnell und eine normale Sprechlautstärke reicht für eine Spracherkennung aus.

JBL Link 20 (Produktbild)

JBL Link 20 – ★★★☆☆

Preis: 200 Euro

Assistent: Google Assistant

Empfehlenswert für unterwegs, denn der Akku hält selbst bei aktiviertem WLAN ziemlich lange und auch in Sachen Klang ist dies eine Box zum Mitnehmen: Auf tiefe Bässe muss man allerdings verzichten und auch die Maximallautstärke ist recht gering. Der Link 20 ist ziemlich leicht per Google App einzurichten.

Amazon Echo Dot (Produktbild)

Amazon Echo Dot – ★★★☆☆

Preis: 60 Euro

Assistent: Alexa

Das Einsteigermodell zum günstigen Preis, das alle Funktionen der größeren Echo-Geräte beinhalten. Die Klangqualität des Winzlings lässt eben durch die geringe Größe zu wünschen übrig und ist mit der eines Smartphones vergleichbar. Wer jedoch nur News anhören will, liegt hier richtig und hat ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Sonos One (Produktbild)

Sonos One – ★★★☆☆

Preis: 220 Euro

Assistent: Alexa

Der Klang ist bei diesem Modell gut, zudem spielt er nicht nur Musik aus der Cloud. Die Bedienung ist leicht, die Reaktionsgeschwindigkeit schnell, allerdings hapert es bei den Anschlussmöglichkeiten: Der Sonos One verfügt weder über einen Blueooth,- noch über einen AUX-Eingang.

Google Home Mini (Produktbild)

Google Home Mini – ★★★☆☆

Preis: 60 Euro

Assistent: Google Assistant

Günstiger Einstiegspreis bei vollem Funktionsumfang: Wegen seiner Aschenbecher-Größe ist der Klang jedoch eher schlecht und mono. Am besten ist der Google Home Mini als Smartphone-Assistent zu gebrauchen, die Installation per Google-Home-App ist sehr einfach.

Hama Sirium 4000 (Produktbild)

Hama Sirium 4000 – ★★★☆☆

Preis: 500 Euro

Assistent: Alexa

Stolzer Preis, dafür aber im Vergleich der beste Klang: Dank integriertem Subwoofer kann man sich an tiefen Bässen erfreuen und der Hama hört sich gut an. Dafür hört er allerdings schlecht und man muss recht laut sprechen, damit das Modell reagiert.

UE Megablast (Produktbild)

UE Megablast – ★★☆☆☆

Preis: 300 Euro

Assistent: Alexa

Den ultimativen Ohrenschmauß liefert dieses Modell nicht, denn der Sound ist nicht harmonisch und bietet kaum Bässe. Dafür verfügt das Gerät über eine sehr lange Akkulaufzeit und ist somit prima für unterwegs geeignet. Die Ansagen müssen jedoch sehr deutlich und relativ laut sein, damit Alexa auch reagiert.

Empfohlene Themen

Testsieger: Nubert nuPro A-200 Lautsprecher
TONSPION TIPP

Testsieger: Nubert nuPro A-200 Lautsprecher

Kompakt-Lautsprecher der Spitzenklasse
Die Firma Nubert aus Schwäbisch Gmünd gewinnt mit ihren Lautsprechern in schöner Regelmäßigkeit bei Hifi-Tests und verweist die internationale Konkurrenz auf die Plätze. So auch mit dem nuPro A-200, einem Aktiv-Lautsprecher für alle, die guten Sound zu schätzen wissen. 
Die besten mobilen Wireless-Lautsprecher unter 500 Euro

Die besten mobilen Wireless-Lautsprecher unter 500 Euro

Mehr Sound, weniger Kabel
Vielseitig einsetzbar sind diese kleinen Kraftpakete alle. Ob im Auto, beim Duschen oder als Partybeschallung, kabellose Soundsysteme finden fast überall nützliche Verwendung. Wir stellen euch die 10 besten Wireless Lautsprecher vor.
IFA 2017

IFA 2017 in Berlin: Die neuesten Audio-Trends

Retro-Optik und modernste Technik
Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin zeigen Hersteller alljährlich ihre neuesten Entwicklungen. Wir haben uns die neuen Audio-Trends informiert und für euch ein paar Bilder und Videos von unserem Rundgang.
Subwoofer im Test

Subwoofer im Überblick: Der Pusher für deine Musikanlage

Mehr Bass für dein Heimkino
Kino oder Serienfans werden sich mit dem flachen Klang eines Flatscreen-TV nicht begnügen. Wer nicht nur gestochen scharfes Bild, sondern auch genau so guten Sound will, kommt um externe Lautsprecher nicht herum. Worauf es beim Kauf eines Subwoofers ankommt.