Die deutschen Rap-Charts

Die Highlights der Rap-Landschaft

Diese Woche neu in den offiziellen HipHop Charts: Ein Star-Signing an der Spitze, die Rückkehr des Onkels und gleich drei US-Alben in den Top 10.

Seit vielen Jahren werden die deutschen Albumcharts regelmäßig von deutschsprachigem Rap dominiert. Deshalb wollen wir euch neben den deutschen Charts auch die offiziellen deutschen Hip-Hop-Charts vorstellen. 

Die Hip-Hop-Charts im Juli 2018

1. Capital Bra - Berlin Lebt

Nach vier Nummer-1-Singles hintereinander und Millionen von Klicks, dachte man, dass der Hype um Capital Bra kaum größer werden könnte. Dann erschien Bushidos neues Video zu "Für euch alle" und ließ die Katze aus dem Sack: Capital ist das neue Signing bei Bushidos Label "EGJ". Zwar muss er in der zweiten Woche kurzzeitig Platz für Juri machen, "Berlin Lebt" springt nun aber zurück auf die Pole-Position.

2. Drake - Scorpion

International bricht Drake grade alle vorstellbaren Streaming-Rekorde und auch in Deutschland klettert Aubrey Graham in der zweiten Chartwoche einen Platz nach oben. 

3. Gzuz - Wolke 7

Die 187 Strassenbande hat sich mit dem "Sampler 4" über 40 Wochen in den Top 10 gehalten und liefert mit Gzuz' "Wolke 7" einen Album-Kandidaten, dem man wohl ein ähnliches Schicksal voraussagen kann. Nach kurzer Abwesenheit springt das Album zurück in die Top 3.

4. Kontra K - Erde & Knochen 

Wer im Deutschrap arbeitet mehr als Kontra K? Wir kennen keinen! Mit seinem siebten Solo-Album hält sich der Berliner weiterhin in den Top 5.

5. Pillath - Ein Onkel von Welt (NEU!)

Nach "Onkel Pillo" und "Onkel der Nation" liefert Pillath auch im dritten aufeinanderfolgenden Jahr ein neues Album. Den Fans scheint sein Solo-Material zu gefallen, aufgrund der starken Konkurrenz reicht es aber erstmal "nur" für Platz 5.

6. Namika - Que Walou

Bei manch einem dürfte Namika wohl schon ein wenig in Vergessenheit geraten sein, immerhin liegt ihr Debütalbum "Nador" mittlerweile einige Jahre zurück. Mit "Je ne parle pas français" konnte sie bereits einen neuen Hit in den Single-Charts platzieren und ihr sprang ebenfalls auf Anhieb in die Top 3. In der sechsten Woche bleibt sie passenderweise weiterhin auf Platz 6 vertreten.

7. Post Malone - beerbongs & bentleys

Vor Drakes "Scorpion" war "beerbongs & bentleys" von Post Malone das Rekord-Album des Jahres. Auch in Detuschland hält er sich für ein US-Album überraschend lange in den Top 10 und bleibt auch in dieser Woche weiterhin auf dem 7. Platz vertreten.

8. Juri - Bratans aus Favelas

In unserer Review mag Juri zwar gnadenlos durchgefallen sein, bei den Fans scheint das neue Album von Sun Diegos Schützling jedoch bestens anzukommen. Zwar muss er sich nach dem beeindruckenden Einstieg auf Platz 1 erstmal von den Spitzenplätzen verabschieden, bleibt aber weiterhin in den Top 10.

9. The Carters - Everything Is Love

Dass ein gemeinsames Album von Jay-Z und Beyoncé quasi ein Selbstläufer sein dürfte, stand außer Frage. Dass das Power-Couple jedoch mit "APES**T" auch noch eins der Videos des Jahres im Gepäck hat, dürfte viele Fans und Kritiker dann aber doch positiv überrascht haben. "Everything Is Love" kehrt zurück in die Top 10 und platziert sich auf dem 9. Platz.

10. Rin - Planet Megatron

Nach dem Erfolg seines Debütalbums "EROS" legt Rin direkt nach und liefert das 11 Tracks starke "Planet Megatron"-Mixtape. Die Fans scheinen weiterhin überzeugt zu sein - Rin bleibt in den Top 10 vertreten.

▶ Beliebt bei unseren Lesern: Die TONSPION-Hip-Hop-Charts

Die besten Deutschrap-Tracks 2018

Wie werden die deutschen Charts erstellt?

Die offiziellen deutschen Musikcharts werden seit 1977 im Auftrag der deutschen Musikindustrie erhoben. Die Charts beruhen auf einer repräsentativen Ermittlung von Verkaufsdaten und umfassenden gesamten Markt bespielter Bild/Tonträger und Downloads. Das Kernstück der Charts bilden die TOP-100-Longplay- und Single-Charts.

So fließen seit Mitte September 2004 auch Downloadverkäufe in die deutschen Charts ein. Seit Mitte 2007 werden auch Titel für die Single-Charts gezählt, die zunächst nur als Downloads verkauft werden, seit Mitte 2012 gilt dies auch für Alben. Seit Januar 2014 zählen auch Streamings für die Single-Charts.

Sofern die Single Charts nicht vollständig sind, liegt das daran, dass einzelne Titel vom Label nicht fürs Streaming frei gegeben wurden. Wenn ihr wissen möchtet, welche Künstler und Alben aktuell bei unseren Hörern populär sind, findet ihr diese in unseren Tonspion Charts

Empfohlene Themen

Spotify Playlists
TONSPION TIPP

Spotify-Playlists, denen du folgen solltest

Musik für jede Stimmung
Spotify bietet eine riesige Auswahl an Playlists. Wir stellen euch die besten vor. Neben umfassenden Sammlungen in den Bereichen Pop, Rock und Rap liefern wir euch ebenfalls Material für die nächste Klausurenphase und bekämpfen eure Schlafprobleme. Reinhören lohnt sich!
Die 10 besten Songs von Casper

Die 10 besten Songs von Casper

Am 31. August 2018 veröffentlicht Casper zusammen mit Marteria das Kollaboalbum "1982". Grund genug, einmal innezuhalten und auf die bisherige Diskographie zurückzublicken. Wir stellen Caspers wichtigste Songs vor.
Die größten Musikblogs in Deutschland

Die größten Musikblogs in Deutschland

Eine Auswahl der wichtigsten Musik Influencer
Musikblogs gehören zu den ersten Influencern im Netz. Wir stellen euch eine Auswahl der wichtigsten Blogs vor und freuen uns immer über eure Neuentdeckungen. 

Aktuelles Album

Capital Berlin lebt Cover

Capital Bra - Berlin Lebt

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Seit seinen Teilnahmen bei Rap am Mittwoch geht es für Capital Bra nur noch bergauf. Kaum ein Song von ihm, der nicht direkt an die Spitze der Charts schießt. Setzt sich dieser Erfolg auch auf Albumlänge fort?