Die deutschen Rap-Charts

Die Highlights der Rap-Landschaft

Diese Woche neu in den offiziellen HipHop Charts: Deutschraps Aushängeschilder auf den Spitzenpositionen, gefolgt von Newcomern, Legenden und Berliner Originalen. 

Seit vielen Jahren werden die deutschen Albumcharts regelmäßig von deutschsprachigem Rap dominiert. Deshalb wollen wir euch neben den deutschen Charts auch die offiziellen deutschen Hip-Hop-Charts vorstellen. 

Die Hip-Hop-Charts im November 2018

1. Capital Bra - Allein (NEU!)

Neues Capital Bra Album, neue Spitzenplazierung. Soweit eigentlich nichts Neues. Dass der 23-Jährige aber grade täglich neue Musik und Videos auf Youtube und Spotify veröffentlicht, ist dann doch eher ungewöhnlich. Mal sehen, ob es nicht irgendwann doch noch zum Capital-Überdruss in der Szene kommt.

2. Bonez MC & Raf Camora - Palmen aus Plastik 2

Es gibt Dinge, die stehen schlichtweg fest. Und so stand auch vor Release fest, dass "Palmen aus Plastik 2" auf Platz 1 der Charts laden und wieder sämtliche Spotify-Rekorde brechen wird. Gegen den aktuellen Hype von Capital Bra kommen aber momentan nicht mal Deutschraps Aushängeschilder so wirklich an.

3. Sudden - Ihr braucht mich (NEU!)

Knapp ein Jahr nach dem aktuellen gemeinsamen Trailerpark-Album "TP4L" haben bereits Timi HendrixAlligatoah und nun auch Sudden ihre Soloalben veröffentlicht. Und der Albumtitel scheint dabei wahr zu sein. Die Fans verhelfen Sudden zu einem Einstieg auf Platz 3.

4. Eno - Wellritzstraße

Eigentlich ist Eno ein bisschen zu spät dran, klingt "Wellritzstraße" doch eher wie ein Sommeralbum. Den Fans scheint es aber egal zu sein und hält sich der 20-Jährige weiterhin in den Top 5. 

5. Mo-Torres - 4 Wände (NEU!)

Seit 2015 mussten die Fans auf ein vollwertiges Studioalbum des Kölners warten. Vergessen hat ihn zum Glück niemand und so steigt Mo-Torres direkt auf Platz 5 ein.

6. Bushido - Mythos

20 Jahre Bushido. Unter diesem Zeichen stand auch das neue Album "Mythos". Der 40-Jährige mag in den letzten Wochen und Monaten zwar durch so manche Schwierigkeiten gegangen sein, darf aber getrost als größte aktive Deutschrap-Legende betrachtet werden. Platz 1 in den Charts war demnach eigentlich nur Formsache, gegen den Hype seines Schützlings Capital Bra, Bonez & Raf und Eno kommt aber auch ein Bushido in den Folgewochen nicht mehr an.

7. Eminem - Kamikaze

Revival war gestern, Slim Shady is back. Und dass Eminem sich in gewisser Weise rehabilitiert hat, zeigen auch die Charts. Statt sich - wie beim letzten Album - relativ schnell wieder aus den Charts zu verabschieden, hält sich der 45-Jährige seit Beginn konstant in den Top 10. 

8. MC Bogy - 100% (NEU!)

Mehr Original geht nicht. DIe Berliner Legende hatte zuletzt durch einzigartig geführte Deutschrap-Interviews so etwas wie ihren zweiten Frühling erlebt, nun gibts auch endlich wieder neue Musik von Bogy - und der Albumtitel könnte kaum passender sein.

9. Metro Boomin - Not All Heroes Wear Capes (NEU!)

Metro Boomin Want Some More! Nachdem der Starproduzent in den vergangenen Monaten ein wenig aus der öffentlichen Wahrnehmung verschwunden ist, kommt er mit einem Knall und einem Album voller hochkarätiger Features zurück. Ob Travis ScottDrakeYoung Thug oder 21 Savage - hier versammelt sich mal eben die amerikanische Rap-Elite.

10. Alligatoah - Schlaftabletten, Rotwein V

Fortsetzungen, Reihen oder Trilogien haben im Rap ja so ihre Tradition; dass ein solcher Fanliebling wie die "Schlaftabletten, Rotwein"-Reihe ganze 7 Jahre nach dem letzten Teil wiederbelebt wird, sieht man trotzdem eher selten. Kein Wunder also, dass es sich Alligatoah bereits seit 8 Wochen in den Top 10 bequem gemacht hat.

▶ Beliebt bei unseren Lesern: Die TONSPION-Hip-Hop-Charts

Die besten Deutschrap-Tracks 2018

Wie werden die deutschen Charts erstellt?

Die offiziellen deutschen Musikcharts werden seit 1977 im Auftrag der deutschen Musikindustrie erhoben. Die Charts beruhen auf einer repräsentativen Ermittlung von Verkaufsdaten und umfassenden gesamten Markt bespielter Bild/Tonträger und Downloads. Das Kernstück der Charts bilden die TOP-100-Longplay- und Single-Charts.

So fließen seit Mitte September 2004 auch Downloadverkäufe in die deutschen Charts ein. Seit Mitte 2007 werden auch Titel für die Single-Charts gezählt, die zunächst nur als Downloads verkauft werden, seit Mitte 2012 gilt dies auch für Alben. Seit Januar 2014 zählen auch Streamings für die Single-Charts.

Sofern die Single Charts nicht vollständig sind, liegt das daran, dass einzelne Titel vom Label nicht fürs Streaming frei gegeben wurden. Wenn ihr wissen möchtet, welche Künstler und Alben aktuell bei unseren Hörern populär sind, findet ihr diese in unseren Tonspion Charts

Empfohlene Themen

Stream: Tonspion Tracks der Woche auf Spotify
TONSPION TIPP

Stream: Tonspion Tracks der Woche auf Spotify

Die wichtigsten Neuerscheinungen der Woche in einer Playlist
Du suchst eine kompetent kuratierte Playlist mit den besten Neuerscheinungen, ohne den nervigen Charts-Kram? Abonniere unseren wöchentlichen "Tracks der Woche" auf Spotify! Diese Woche u.a. mit neuer Musik von Regina Spektor, Dendemann, LCD Soundsystem, Thom Yorke und Cut Copy, 

Aktuelles Album