Die meistverkaufte CD des Jahres 2016 ist...

... eine faustdicke Überraschung

Billboard hat die meistverkauften Tonträger des Jahres gekürt - und der stammt aus Deutschland! Dabei handelt es sich um einen Künstler, der weder live auftritt, noch singen kann. Tatsächlich  ist der Künstler nicht etwa im Horrorjahr 2016 gestorben, sondern schon seit vielen Jahren tot.

Mit über 1,25 Millionen verkauften CDs hat sich Wolfgang Amadeus Mozart an die Spitze der Jahrescharts beim amerikanischen Billboard gesetzt. Das Album wurde erst im Oktober 2016 veröffentlicht und ließ trotzdem die quicklebendigen Megaseller Drake, Justin Bieber, Beyoncé, Rihanna und Adele weit abgeschlagen hinter sich. 

Möglich macht es eine absurde Regelung aus der Steinzeit, die besagt, dass bei einem Boxset jede CD einzeln für die Charts gewertet wird.

Nun enthielt das Mozart-Jubiläumsboxset aber tatsächlich alles, was der geniale Komponist jemals geschrieben hat auf insgesamt 200 CDs, gespielt von 60 Orchestern und 600 berühmten Solokünstlern. 240 Stunden Musik kamen so zum 225. Todestag des genialen Salzburger Komponisten zusammen. 6250 Exemplare des 360 Euro teuren Boxsets wurden an Sammler und Klassik-Fans verkauft und somit summieren sich die verkauften Einzel-CDs auf 1,25 Millionen. 

Ein unfairer Wettbewerb also, denn dafür müssen die anderen Künstler dann doch noch ein wenig arbeiten. 

Amazon

Empfohlene Themen

Die deutschen Rap-Charts

Die deutschen Rap-Charts

Die Highlights der Rap-Landschaft
Diese Woche neu in den offiziellen HipHop Charts: Drei Neueinsteiger an der Spitze, gefolgt von Deutschraps Aushängeschildern und einem traurigen Rückkehrer. 
Spotify (Pixabay)

Die besten Spotify-Playlists von Künstlern

Musik quer durch alle Genres
Einige Künstler machen nicht nur selbst großartige Musik, sie haben auch einen großartigen Musikgeschmack. Immer mehr von ihnen teilen diesen in sorgfältig kuratierten Spotify Playlists. Wir stellen euch die hörenswertesten vor.

Aktuelles Album

Staatskapelle Dresden: Ein Konzert für Dresden

Wolfgang Amadeus Mozart - Staatskapelle Dresden: Ein Konzert für Dresden

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Ein Konzert für Dresden
Ende August 2002 spielte die Staatskapelle Dresden bei den Salzburger Festspielen und gab gerade ein spontanes Benefizkonzert für die Opfer des dortigen Hochwassers, als die Mitglieder des Orchesters die Nachricht von der Katastrophe, die sich in ihrer Heimatstadt abspielte, erreichte.