Die potentiellen Highlights 2007?

Die groß angelegte Suche nach neuen Senkrechtstartern

Am Anfang eines jeden Jahres wird gemunkelt und spekuliert: Welche Bands werden dieses Jahr wohl groß rauskommen? Ein ausgewählter potentieller Kandidatenkreis präsentierte sich am vergangenen Wochenende auf 25 Bühnen des Eurosonic-Festivals im niederländischen Groningen. Und natürlich glaubt auch der britische NME wieder zu wissen, wer „The Next Big Thing“ im neuen Jahr wird…

Das Eurosonic gilt als das renommierteste Newcomer-Festival Europas. Alles, was zurzeit angesagt ist bzw. in Kürze mit aller Macht angesagt sein sollte, spielt und präsentiert sich dort. Die Legende besagt, dass die steilen Karrieren von Bands wie Phoenix, The Libertines, The Kooks und Franz Ferdinand auf diesem Festival ihren Anfang nahmen.

In diesem Jahr waren wieder mehr als 150 Bands und Künstler am Start, die während des letzten Wochenendes das sonst so beschauliche Groningen in einen musikalischen Ausnahmezustand versetzten. Bands wie The Magic Numbers, The View und Goose standen von den anwesenden und geiernden Bandscouts und Festivalbookern unter besonderer Beobachtung. Aber auch Bands aus unserer Region (wie z.B. Pale, Tomte, Finn. und Click Click Decker) waren dabei und präsentierten, wie hierzulande gute Musik klingen kann.

Wenn es um Newcomerprophezeiungen auf internationaler Ebene geht, ist (natürlich!) der britische NME stets sehr fix und liegt dabei mit seinen Prognosen meist auch richtig - was nicht wirklich verwundert, hat er doch auch die Kraft, seine Vorhersehungen direkt in die Realität zu hypen. In seiner Prophezeiung für 2007 werden solche Bands wie Cold War Kids, The Pigeon Detectives und The View (das aktuelle NME-Titelthema) heiß gehandelt.

Passend dazu kann man auf Spiegel-Online den interessanten Artikel ?Yorkshire rockt!? über die britische Musikszene und ihre jeweiligen (lokalen) Phänomene nachlesen. Plötzlich aufkommende Phänomene, die man musikalisch nur schwer in das aktuell Angesagte einordnen konnte und wieder Leben in die Bude brachten ? auch (zumindest zunächst) ohne eine große Industrie im Rücken. Diese überraschenden Highlights sind es, auf die man sich Jahr für Jahr freuen darf! Nur findet man die längerfristig Begeisterung hervorrufenden Bands in den allermeisten Fällen nicht zuerst auf zur Schau spielenden Events oder in der hypenden Presse. Dort werden sie nämlich dann schon ausgeschlachtet. (bb)

Empfohlene Themen