Die Rückkehr der Piraten

Johnny Depp dreht Film über Keith Richards

In "Fluch der Karibik" standen Johnny Depp und Rolling Stones Gitarrist Keith Richards als Piraten bereits gemeinsam vor der Kamera. In neuen Rollen wollen sie nun in die Kinos zurückkehren.

Johnny Depps Regie-Debüt "The Brave" aus dem Jahr 1997 erhielt damals eher zwiespältige Kritiken und der Schauspieler stellte seine Ambitionen als Regisseur erst einmal hinten an. Jetzt könnte es wieder soweit sein: Im Interview gab Depp an, nächste Woche mit einer Dokumentation über Rolling Stone-Legende Keith Richards beginnen zu wollen.

Die beiden sind seit einigen Jahren befreundet und Depp ließ durchblicken, dass Richards dem Projekt bereits zugestimmt habe. Wann der Film fertig gestellt sein soll und was genau zu erwarten sein wird ist noch nicht bekannt.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche News

Keith Richards: Die Beatles waren nie eine gute Liveband

Keith Richards: Die Beatles waren nie eine gute Liveband

Stones-Gitarrist lästert über ehemalige Kontrahenten
Die Karriere der Beatles war nur von kurzer Dauer, ganz anders als die der Rolling Stones, die auch im Rentenalter immer noch da sind. Keith Richards kennt den wahren Grund, warum die Beatles ab 1966 keine Konzerte mehr spielten: sie seien eine lausige Live-Band gewesen, so der Stones-Gitarrist. 
Johnny Depp trifft Pink

Johnny Depp überrascht Pink in US-Late Night Show

Auch Stars sind manchmal nur Fans
Eine ganz ungewohnte Seite zeigte Superstar Pink in der Late-Night-Show von Jimmy Kimmel. In der Show outet sie sich als riesiger Fan von Johnny Depp und wird ganz kleinlaut, als er neben ihr auftaucht. 

Aktuelles Album

Blue & Lonesome

The Rolling Stones - Blue & Lonesome

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Back to the roots
Mit "Blue & Lonesome" veröffentlichen die Rolling Stones ihr erstes Studioalbum seit 10 Jahren und frönen darauf dem guten alten Blues, der sie in ihren Anfangstagen so inspirierte. Für zwei Songs kriegen sie darauf sogar von Eric Clapton Unterstützung.