Diese 10 Stars verdienten dieses Jahr das meiste Geld

Money, Money, Money – in a rich man's world

Von der eigenen Kunst zu leben ist für viele Musiker, Autoren und Künstler der Traum. Manch einer hat sich den bereits im großen Stile erfüllt. Hier die Liste mit den 10 bestverdienensten Entertainment-Stars des letzten Jahres.

Jedes Jahr veröffentlicht Forbes eine Liste mit den 100 bestbezahlten "Entertainern" der letzten zwölf Monate. Jetzt ist das Ranking für 2016 bekannt. Hier die ersten – und spannensten – Plätze.

Er hat 2016 das meiste Geld verdient – mit Musik, Werbung und Klamotten. (©Miko Lim / Universal)

1. Sean Combs – 130 Millionen Dollar

Der Rapper, besser bekannt als P. Diddy oder Puff Daddy, ist laut Forbes der bestverdienenste Künstler des letzten Jahres. Das Geld verdiente er allerdings nicht nur durch seine Musik, sondern hauptsächlich durch einen Werbedeal mit Diageo's Ciroc Vodka und dem Verkauf von Anteilen seine Modelabels Sean John Clothing.

2. Beyonce – 105 Millionen Dollar

Sie veröffentlichte 2016 ihr gefeiertes Album "Lemonade" und ging damit auch direkt auf Tour. Allein der letzte Teil ihrer "Formation World Tour" soll dabei eine Viertelmilliarde Dollar umgesetzt haben.

Video: Beyoncé - "Formation"

3. J.K. Rowling – 95 Million Dollar

Nach wie vor ist das Harry Potter Universum die Cash Cow von Frau Rowling. Ihr letztes (Dreh-)Buch "Harry Potter und das verwunschene Kind" verkaufte sich 4,5 Millionen Mal. Außerdem lief das Spin-Off "Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" sehr erfolgreich in Kinos auf der ganzen Welt.

4. Drake – 94 Millionen Dollar

Er ist der meistgestreamte Künstler des letzten Jahres, außerdem spielte er eine riesige Tour und verdient nebenbei bei Apple, Nike und Sprite ein wenig Geld nebenher.

► Youtube to MP3: Youtube Videos zu Downloads umwandeln

5. Cristiano Ronaldo – 93 Millionen Dollar

Fußballer eben. Ohne Ende Geld vom Verein für die nächsten vier Jahre. Zusätzlich noch eigener Merch und ein Werbedeal mit Nike.

6. The Weeknd – 92 Millionen Dollar

Auch The Weeknd konnte so einige Streams auf allen Plattformen sammeln. Insgesamt 5,5 Millarden Mal wurden seine Songs in den letzten zwei Jahren gehört. Ein Großteil seines Geldes stammt aber von der "Starboy: Legend Of The Fall World Tour", wie er selbst berichtet.

Video: The Weeknd - "Starboy"

7. Howard Stern – 70 Millionen Dollar

Howard Stern ist als unkonventioneller und oft provokativer Radiomoderator in den USA bekannt geworden. Im letzten Jahr schloss er einen sehr wohlwollenden Deal mit CBS ab und versucht sich als Entrepeneur im App-Business.

8. Coldplay – 88 Millionen Dollar

Die Tour zu ihrem aktuellen Album "A Head Full Of Dreams" durch Stadien und Arenen auf der ganzen Welt zahlt sich aus.

9. James Patterson – 87 Millionen Dollar

Rein im Bücherverkauf sieht gehen Patterson sogar J.K. Rowling alt aus. Fast doppelt so viele Bücher wie sie verkaufte im letzten Jahr. Außerdem bekam er einen Deal mit siebenstelligem Check als Co-Writer von Bill Clinton.

10. LeBron James – 86 Millionen Dollar

Basketball ist der amerikanische Fußball. James schloss einen neuen Dreijahresvertrag mit Cleveland Cavaliers ab und hat damit wohl ein weiteres Mal ausgesorgt.

▶︎ Musikbusiness 2016: Die erfogreichsten Künstler in Deutschland 

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

amazon music unlimited

TONSPION UPDATE

Hol dir den wöchentlichen Tonspion Update und gewinne attraktive Preise und erhalte exklusive Downloads:

* erforderlich

Ähnliche News

Von Kanye West bis Drake: Fünf ungewöhnliche Releasekonzepte 

Von Kanye West bis Drake: Fünf ungewöhnliche Releasekonzepte 

Alles, bloß nicht normal: Wie Popstars das Album neu denken 
Seit dem Siegeszug der Streamingdienste prophezeien nicht wenige Musikfans dem klasi-schen Album einen baldigen Tod. Dabei ist die Entwicklung weg vom starren LP-Release nur konsequent, waren Releasekonzepte doch immer an die technischen Möglichkeiten ihrer Zeit gekoppelt. Wir stellen Euch fünf Künstler vor, die die Veröffentlichung ihrer Musik neu denken.
Spotify for Artists App

Wie funktioniert Spotify for Artists?

Wie Künstler und Labels das neue Spotify-Tool zur Analyse ihrer veröffentlichten Musik nutzen können
Von vielen Usern geliebt, von Künstlern gelegentlich immer noch missverstanden und unterschätzt: Spotify ist das Flaggschiff aller Musik Streaming Dienste. Die gute Neuigkeit für Künstler, Management und Labels ist, dass es nun endlich, nach ca. 1,5 Jahren Testphase, offiziell “Spotify for Artists” gibt. Was das genau ist und was es kann, zeigt der Künstler-Manager Robert Helbig hier.
Konzert (Credit: Unsplash / CC0)

Wie viel verdienen Musiker in Deutschland?

Brotlose Kunst?
CD-Verkäufe spielen angeblich keine Rolle mehr, Streaming-Anbieter bezahlen Künstler zu schlecht und Musiker leben mittlerweile nur noch von Tour-Einnahmen? Der Verdienst von Musikern ist oftmals mit Mythen und Halbwahrheiten verbunden. Wir klären auf. 
The Weeknd x H&M (Promo)

The Weeknd veröffentlicht eigene H&M-Kollektion

Dress like a Starboy
Spätestens seit seinem Album "Starboy" gehört The Weeknd mit zu den wichtigsten Künstlern der aktuellen Pop-Landschaft. Nun erscheint seine Kollektion bei H&M und sorgt für großen Ansturm. 

Aktuelles Album

Drake More Life Artwork

Drake - More Life

Artist: 
Ein Album als Playlist
Schon letztes Jahr hat Drake in seiner Radio-Show "OVO Radio" sein neues Release "More Life" angekündigt. Jetzt ist es soweit. Das neue Album steht online zum Streamen bereit!